Nord und Süd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Zeitschrift Nord und Süd wurde 1877 von dem Schriftsteller und Publizisten Paul Lindau in Breslau gegründet und später in Berlin weitergeführt. Es handelte sich um eine literarische Zeitschrift mit internationalen Themen. Im Jahr 1909 ging die unter anderem von Werner Sombart und Richard Strauss und unter Mitwirkung von Hugo von Hofmannsthal herausgegebene Zeitschrift Morgen auf in Nord und Süd.[1]

Zu ihren bedeutendsten Veröffentlichungen gehört der 1878 postum erschienene Aufsatz Über die allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Reden von Heinrich von Kleist.

1920 musste die Zeitschrift ihr Erscheinen einstellen. Der damalige Herausgeber Ludwig Stein versuchte von 1927 bis 1930 eine Wiederbelebung der Zeitschrift, die aber 1930 endgültig vom Markt verschwand.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikisource: Nord und Süd – Quellen und Volltexte
Commons: Nord und Süd – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Morgen (Wikisource)