Nordamerikanische Seide

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nordamerikanische Seide
Nordamerikanische Seide (Cuscuta campestris)

Nordamerikanische Seide (Cuscuta campestris)

Systematik
Asteriden
Euasteriden I
Ordnung: Nachtschattenartige (Solanales)
Familie: Windengewächse (Convolvulaceae)
Gattung: Seide (Cuscuta)
Art: Nordamerikanische Seide
Wissenschaftlicher Name
Cuscuta campestris
Yunck.

Die Nordamerikanische Seide (Cuscuta campestris) ist eine Pflanzenart aus der Gattung Seide (Cuscuta) in der Familie der Windengewächse (Convolvulaceae). Diese parasitäre Pflanzenart ist in der Neuen Welt weitverbreitet.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Illustration
Nordamerikanische Seide, auf Elbe-Spitzkletten wachsend

Vegetative Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nordamerikanische Seide ist eine einjährige krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 10 bis 50 Zentimetern. Sie wächst in dichten, verworrenen Matten. Die Stängel sind auffallend orangefarben und glatt.

Generative Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Blüten stehen in mehr oder weniger dichten Knäueln und sind zum Teil kurz gestielt. Die Krone ist gelblichweiß. Die schmalen, dreieckig zugespitzten Schlundschuppen sind meist länger als die Kronröhre und ragen aus dieser heraus. Die Narben sind kopfig.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 56.[1]

Ökologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Nordamerikanischen Seide handelt es sich um einen Therophyten und Holoparasiten.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordamerikanische Seide ist in Nordamerika, in der Karibik und im westlichen Südamerika weitverbreitet. Sie ist in Süd- und Mitteleuropa ein Neophyt.[2] Auch in Deutschland kommt sie seit 1898 regional in Klee- und Luzerne-Äckern im Chenopodietea-Gesellschaften vor.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Siegmund Seybold: Flora von Deutschland und angrenzender Länder. Ein Buch zum Bestimmen der wild wachsenden und häufig kultivierten Gefäßpflanzen. Begründet von Otto Schmeil, Jost Fitschen. 93. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Quelle & Meyer, Wiebelsheim 2006, ISBN 3-494-01413-2.
  • Hans-Joachim Zündorf, Karl-Friedrich Günther, Heiko Korsch, Werner Westhus (Hrsg.): Flora von Thüringen. Die wildwachsenden Farn- und Blütenpflanzen Thüringens. Weissdorn, Jena 2006, ISBN 3-936055-09-2.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Erich Oberdorfer: Pflanzensoziologische Exkursionsflora für Deutschland und angrenzende Gebiete. Unter Mitarbeit von Angelika Schwabe, Theo Müller. 8., stark überarbeitete und ergänzte Auflage. Eugen Ulmer, Stuttgart (Hohenheim) 2001, ISBN 3-8001-3131-5, S. 774.
  2. Rafaël Govaerts (Hrsg.): Cuscuta campestris - Datenblatt bei World Checklist of Selected Plant Families des Board of Trustees of the Royal Botanic Gardens, Kew. Zuletzt eingesehen am 3. Februar 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nordamerikanische Seide (Cuscuta campestris) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien