Nordbayern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unter Nordbayern versteht man den geographisch nördlichen Teil des deutschen Landes und Freistaates Bayern. Dazu zählen die zu Franken gehörenden Regierungsbezirke Unterfranken, Mittelfranken und Oberfranken sowie die Oberpfalz, die aber auch zu Ostbayern gezählt werden kann.

Ämter und Behörden mit Zuständigkeit Nordbayern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wichtige Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wichtigste Stadt in Nordbayern und zweitgrößte Stadt Bayerns ist Nürnberg in Mittelfranken mit 515.201 Einwohnern. Weitere Großstädte in der Region sind Regensburg (Oberpfalz) mit 150.894 Einwohnern, gefolgt von Würzburg (Unterfranken) mit 126.635 Einwohnern, Fürth (Mittelfranken) mit 126.526 Einwohnern und Erlangen (Mittelfranken) mit 110.998 Einwohnern. Mit etwa 70.000 Einwohnern zählen Bamberg und Bayreuth ebenfalls zu den wichtigsten Städten, gefolgt von Hof (Saale) in Oberfranken sowie Aschaffenburg und Schweinfurt in Unterfranken mit etwa 50.000 Einwohnern.[3]

Wichtige Verkehrsachsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundesautobahnen

  • A 3 Oberhausen – Köln – Frankfurt am Main – Aschaffenburg – Würzburg – Nürnberg – Regensburg – Passau
  • A 6 Saarbrücken – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg – Amberg – Nabburg – Waidhaus – Pilsen (CZ)
  • A 7 Hamburg – Hannover – Kassel – Würzburg – Ulm – Allgäu
  • A 70 Schweinfurt – Bamberg – Bayreuth
  • A 71 Erfurt – Meiningen – Schweinfurt
  • A 72 Hof – Plauen – Zwickau – Chemnitz – Borna (- Leipzig Fertigstellung voraussichtlich 2026)
  • A 73 Suhl – Coburg – Bamberg – Forchheim – Erlangen – Nürnberg
  • A 9 Berlin – Leipzig – Nürnberg

- München

  • A 93 Autobahndreieck Hochfranken (A72/A9) – Hof – Weiden – Schwandorf – Regensburg – Autobahndreieck Holledau (A9)

Bundeswasserstraßen

Flugplätze mit Linienflugverkehr

Überschneidung mit Ostbayern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Oberpfalz wird zusammen mit Niederbayern auch zur Region Ostbayern zusammengefasst, was auf historische Gründe – in der Nachkriegszeit wurden beide Bezirke gemeinsam verwaltet – zurückzuführen ist. Die Zuordnung der Oberpfalz zu Ostbayern tritt zunehmend hinter der zu Nordbayern zurück. Ein wichtiger Grund ist die wirtschaftliche Ausrichtung der nördlichen und westlichen Oberpfalz zur Metropolregion Nürnberg. Zudem orientieren sich öffentliche bzw. halböffentliche Initiativen zunehmend am Nord-Süd-Schema, so dass der Begriff Ostbayern immer seltener Verwendung findet. Als jüngere Beispiele sind hier die Energieagentur Nordbayern[5] oder das Netzwerk Nordbayern[6] zu nennen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ohne Stadt und Landkreis Regensburg
  2. Ohne Zuständigkeitsbereich des Arbeitsgerichts Regensburg
  3. Stand Dezember 2010
  4. Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen:Verkehrszahlen 2010 (PDF; 126 kB) (Memento des Originals vom 6. Juli 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.adv.aero abgerufen am 14. September 2011
  5. Energieagentur Nordbayern. Abgerufen am 5. November 2014.
  6. Netzwerk Nordbayern. Abgerufen am 5. November 2014.