Norddeutscher Kammerchor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Norddeutscher Kammerchor
Sitz: Hamburg / Deutschland
Gründung: 2005
Gattung: Kammerchor
Leitung: Maria Jürgensen
Stimmen: 16–24 (SATB)
Website: http://www.norddeutscherkammerchor.de

Der Norddeutsche Kammerchor ist ein 2005 in Hamburg von Maria Jürgensen gegründeter gemischter Chor.

Geschichte und Repertoire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Januar 2005 fand sich das Ensemble erstmals unter Leitung von Maria Jürgensen zusammen und führte die Kantaten IV bis VI aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach auf. Als projektweise arbeitender und institutionell ungebundener Chor treten die Sänger seitdem an verschiedenen Orten vornehmlich im norddeutschen Raum auf. Das Repertoire spannt dabei den Bogen über die Musik des Frühbarock bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf geistlicher A-cappella-Musik, aber auch größere Werke wie Bachs Johannespassion oder seine H-Moll-Messe zeichnen die Chronik des Ensembles.

Im Jahr 2015 wurde der Chor mit dem ECHO Klassik in der Kategorie Chorwerkeinspielung des Jahres ausgezeichnet.[1]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011: Johannes Eccard – Mein schönste Zier, MDG 902 1694-6
  • 2013: Melchior Franck – Gehet hin in alle Welt, MDG 902 1829-6

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. echoklassik.de - Preisträger 2015 (Memento des Originals vom 19. September 2015 im Webarchiv archive.today) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.echoklassik.de abgerufen am 19. Oktober 2015