Nordeifel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Es werden keine Quellen angegeben, die die Nutzung dieses Begriffes über den Namen "Naturpark Nordeifel" hinaus belegen. --Cyberolm (Diskussion) 22:39, 8. Jul. 2017 (CEST)
Karte der Eifel

Die Nordeifel, der nördliche Teil der Eifel, eines Mittelgebirges in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Ostbelgien besteht aus fünf Teilgebieten, nämlich

Alle Teilgebiete gehören zum Naturpark Hohes Venn-Eifel.

Etwas Besonderes ist das Hochmoor des Hohen Venns; das Plateau des Hohen Venns befindet sich seit 2008 auf der belgischen Vorschlagsliste für das UNESCO-Welterbe. Die Eifeler Seenplatte mit der zweitgrößten Talsperre Deutschlands, der Rurtalsperre, liegt mitten in der Nordeifel.

Zur Nordeifel gehören auch:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]