Nordend (Berg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nordend
Gipfelaufbau des Nordend im Monte Rosa, gesehen von der Dufourspitze

Gipfelaufbau des Nordend im Monte Rosa, gesehen von der Dufourspitze

Höhe 4'609 m ü. M.
Lage Grenze Schweiz/Italien
Gebirge Monte Rosa, Walliser Alpen
Dominanz 0,575 km → Grenzgipfel
Schartenhöhe 94 m ↓ Silbersattel
Koordinaten, (CH) 45° 56′ 30″ N, 7° 52′ 12″ O (633454 / 87878)Koordinaten: 45° 56′ 30″ N, 7° 52′ 12″ O; CH1903: 633454 / 87878
Nordend (Berg) (Wallis)
Nordend (Berg)
Erstbesteigung T.F. und Edward N.Buxton und J.J. Cowell mit Michel Payot am 26. August 1861[1]
Normalweg vom Silbersattel über den Südgrat (UIAA II)

Das Nordend ist ein 4'609 m ü. M. hoher Nebengipfel der Dufourspitze im Massiv des Monte Rosa und liegt auf der Grenze zwischen Italien und der Schweiz. Es wurde erstmals am 26. August 1861 bestiegen. Das Nordend wird meistens von Zermatt her bzw. von der Station Rotenboden der Gornergratbahn aus über die Monte-Rosa-Hütte angegangen. Der Normalweg führt vom Silbersattel (4'515 m ü. M.) über den Südgrat zum Gipfel.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Marcel Kurz: Walliser Alpen. Band 3: Vom Theodulpass zum Monte Moro. Durchgesehen und erweitert von Maurice Brandt. Mit Nachtrag für die Jahre 1968–1977. 4. Ausgabe. Verlag des SAC, Wallisellen 1979, ISBN 3-85902-005-0.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helmut Dumler, Willi P. Burkhardt: Viertausender der Alpen. 12., aktualisierte Auflage. Bergverlag Rother, München 2001, ISBN 3-7633-7427-2.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nordend – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Nordend bei 4000er – Die Viertausender der Alpen