Nordic Air Sweden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nordic Air Sweden
Airbus A320-200 der Air Sweden
IATA-Code:
ICAO-Code: SNX
Rufzeichen: SNOWFLAKE
Gründung: 2009
Sitz: Umeå, SchwedenSchweden Schweden
Leitung: Stig-Erik Dahlberg (CEO)
Flottenstärke: 1
Ziele: National und international

Nordic Air Sweden (früher Air Sweden) ist eine schwedische Charterfluggesellschaft mit Sitz in Umeå und Basis auf dem Flughafen Arvidsjaur.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gesellschaft wurde als Air Sweden 2009 als Nachfolgerin der Nordic Airways gegründet. Der erste CEO der Air Sweden, Daniel Lundberg, der am Aufbau der Fluggesellschaft maßgeblich beteiligt war, wechselte Ende 2010 zur sich damals im Aufbau befindlichen, ebenfalls schwedischen Charterfluggesellschaft Swedish Moose, die jedoch noch in der Aufbauphase wieder aufgelöst wurde.

Aufgrund finanzieller Probleme wurde die Betriebslizenz der Air Sweden am 21. April 2011 mit sofortiger Wirkung entzogen. Der Airbus A320-200 mit der Registrierung SE-RJN befand sich zu dieser Zeit im Chartereinsatz für Smart Wings auf dem Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle und durfte nicht mehr für den geplanten Rückflug nach Prag eingesetzt werden. Am darauffolgenden Tag wurde die Maschine ohne Passagiere zurück nach Prag überführt und wurde dort vorübergehend abgestellt. Im Juli wurde der Flugbetrieb wieder aufgenommen und im Herbst 2011 erfolgte eine umfangreiche Restrukturierung.[1]

Im Februar 2012 entschied ein Gericht, dass der Lizenzentzug im Frühjahr 2011 rechtmäßig war. Die Lizenz wurde in der Folge erneut eingezogen, womit kein Flugbetrieb mehr möglich war. Air Sweden hatte jedoch ohnehin seit Herbst 2011 keine Flüge mehr durchgeführt.[2]

Unter dem Namen Nordic Air Sweden nahm die Gesellschaft unter neuer Leitung und neuem Sitz in Umeå den Geschäftsbetrieb im Jahr 2012 wieder auf. Möglich machte dies die Übernahme des Lufttaxiunternehmen JE Time Sweden, wodurch Nordic Air Sweden wieder eine Betriebslizenz erhielt. In Zukunft ist es geplant, eigene Flugzeuge des Typs Airbus A320-200 für weiter entfernte Urlaubsziele zu nutzen.[3][4][5]

Flugziele[Bearbeiten]

Seit Ende März 2013 gibt es regelmäßige Direktflüge nach London.[6] Zusätzlich werden die schwedischen Städte Arvidsjaur, Gällivare und Hemavan mit Umeå verbunden.

Flotte[Bearbeiten]

Mit Stand Juli 2013 besteht die Flotte der Nordic Air Sweden aus einem Flugzeug[7]:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Air Sweden enters controlled re-organisation (Memento vom 6. Dezember 2011 im Internet Archive) news.airsweden.aero (englisch) 10. Oktober 2011
  2. Airline Information: Air Sweden
  3. Laura Frommberg: Air Sweden ersteht wieder auf. In: aeroTELEGRAPH. 1. Dezember 2012, abgerufen am 23. Februar 2013.
  4. Nordic Air Sweden. Arline Information. In: ch-aviation.ch. Abgerufen am 23. Februar 2013 (englisch).
  5. Air Sweden to base 2 aircraft (A320 with 180 seats) in Crete for S2013. Air Sweden, 29. August 2012, abgerufen am 23. Februar 2013 (englisch).
  6. News. In: flyswedish.eu. Abgerufen am 19. Juni 2013.
  7. Nordic Air Sweden acquires JE Time to get air operator certificate. 14. April 2013, abgerufen am 26. Juli 2013 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Category:Air Sweden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien