Nordic Mobile Telephone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Der Artikel ist quellenlos.

Das Nordic Mobile Telephone (Nordisk MobilTelefoni oder Nordiska MobilTelefoni-gruppen, abgekürzt NMT) ist ein Mobiltelefonsystem aus Skandinavien. Die Planungen begannen 1970 und der Betrieb 1981. Es war der Nachfolger der analogen, handvermittelten Funktelefonsysteme der 1. Generation: ARP (150 MHz) in Finnland und MTD (450 MHz) in Schweden, Norwegen und Dänemark. NMT ist ein analoges System und wurde als NMT-450 begonnen. 1986 kam NMT-900 dazu. Es bietet mehr Kanäle als NMT-450. Heute ist das System in Russland noch in Gebrauch. In der Schweiz wurde dieses System als Natel C bezeichnet. In Österreich war das System als C-Netz von 1984 bis 1997 in Betrieb. Island schaltete sein System vor wenigen Jahren ab. Im Gegenzug wurde die GSM-Versorgung auch in abgelegenen Orten verbessert.