Nornennetz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Nornennetz ist ein Zusammenschluss deutschsprachiger Phantastik-Autorinnen und organisiert sich als Gesellschaft bürgerlichen Rechts. Gegründet wurde das Netzwerk 2017.

Das Nornennetz umfasst Autorinnen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Großbritannien (Stand 2019). Der Name leitet sich von den Nornen ab, Schicksalsfrauen der nordischen Mythologie. Die Mitglieder werden als „Schwestern“ bezeichnet. Mitglied werden kann, wer von den Benachteiligungen des weiblichen Geschlechts in der Literaturbranche betroffen ist.

Tätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den Zielen des Netzwerks gehören die Unterstützung und Förderung von Frauen in der Phantastik und der Abbau von Vorurteilen gegenüber schreibenden Frauen. Außerdem setzt sich das Netzwerk für mehr Diversität und Repräsentation in der phantastischen Literatur ein.

Das Nornennetz ist regelmäßig auf Messen vertreten,[1] auf der Leipziger Buchmesse und der BuchBerlin auch mit einem eigenen Stand.[2] Die Autorinnen des Nornennetzwerks sowie ehemalige Schwestern waren bereits mehrmals für den deutschen Phantastik-Literaturpreis Seraph nominiert.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NDR: Buchmesse Leipzig startet mit viel Beteiligung aus MV in NDR, abgerufen am 5. Mai 2019
  2. Paula P.: Zu Besuch beim Nornennetzwerk in hallespektrum.de, abgerufen am 5. Mai 2019
  3. Seraph: Preisträger in Phantastische Akademie, abgerufen am 5. Mai 2019