North Charleston Coliseum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
North Charleston Coliseum
"Casa del Ray"
"Hockeyharbor, USA"
Das North Charleston Coliseum im August 2010
Das North Charleston Coliseum im August 2010
Daten
Ort 5001 Coliseum Drive
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten North Charleston, South Carolina 29418
Koordinaten 32° 51′ 56,2″ N, 80° 1′ 20,7″ WKoordinaten: 32° 51′ 56,2″ N, 80° 1′ 20,7″ W
Eigentümer Stadt North Charleston
Betreiber SMG
Baubeginn 29. April 1991
Eröffnung 29. Januar 1993
Renovierungen 2010–2012
Oberfläche Beton
Parkett
Eisfläche
Kunstrasen
Kosten 25 Mio. US-Dollar (1993)
21 Mio. US-Dollar (2010–2012)
Architekt Odell Associates (1993)
Ellerbe Becket (2010–2012)
Kapazität 14.000 Plätze (Konzert)
12.000 Plätze (Basketball)
11.000 Plätze (Eishockey)
11.000 Plätze (Arena Football)
13.500 Plätze (Boxen)
Verein(e)
Veranstaltungen

Das North Charleston Coliseum ist eine Mehrzweckhalle in der US-amerikanischen Stadt North Charleston im Bundesstaat South Carolina. Sie ist ein Teil des North Charleston Convention Center Complex. Das am 29. Januar 1993 eröffnete Gebäude verfügt über maximal 14.500 Plätze (11.000 fest eingebaute Sitze und 3.500 mobile Sitze). Das Performing Arts & Convention Center mit 2.300 Plätze und das North Charleston Convention Center ergänzten den Komplex 1999.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Arena ist seit 1993 Heimstätte der ECHL-Eishockeymannschaft der South Carolina Stingrays und der NCAA-Basketball-Mannschaft der Charleston Southern Buccaneers der Charleston Southern University. Ehemalige Nutzer des North Charleston Coliseum sind das Arena Football-Team Charleston Swamp Foxes (Af2) von 2000 bis 2003, die Charleston Lowgators der NBA D-League waren von 2001 bis 2004 und 2006 die Carolina Sandsharks (NIFL) dort ansässig. Die Mehrzweckhalle war Austragungsort der Finalturniere der Big South Conference im NCAA-College-Basketball 1993 und 1994 sowie der Southern Conference im NCAA-College-Basketball 2007.[1]

Zu Baubeginn war in der Arena keine Eishockeyspielfläche vorgesehen, dann bekam die Stadt North Charleston das Eishockey-Franchise der ECHL zugesprochen. So musste man umplanen und die South Carolina Stingrays konnten von Beginn an in der Halle spielen. In der Arena finden u. a. auch Konzerte, Musicalshows, Wrestlingshows, Zirkusvorstellungen des Cirque du Soleil, Rodeos der Professional Bull Riders statt.[2][3]

Von 2010 bis 2012 wurde die Arena renoviert. Für 21 Mio. US-Dollar wurden der Nord- und Südeingäng durch Anbauten erweitert. Die Entwürfe stammten vom Architekturbüro Ellerbe Becket.[4] Hinzu kamen u.  a. 40 Verkaufsstände und Kioske; die vorhandenen Luxus-Suiten wurden renoviert sowie die Erneuerung der Beschallungsanlage und der Lichttechnik.[5] Es wurde mit der Südseite begonnen, die Nordseite wurde 2012 fertig gestellt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. soconsports.com: 2007 Southern Conference Men’s and Women’s Basketball Championships (englisch)
  2. Photo Gallery (Memento vom 23. Februar 2011 im Internet Archive) (englisch)
  3. coliseumpac.com: Veranstaltungen im North Charleston Coliseum und dem Performing Arts Center (englisch)
  4. youtube.com: Modellvideo der Umbauten (englisch)
  5. North Charleston Coliseum to get $18M expansion (Memento vom 31. Mai 2010 im Internet Archive) (englisch)