North Queensland Cowboys

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
North Queensland Cowboys
Voller Name North Queensland Cowboys Rugby League Football Club
Gegründet 30. November 1992
Stadion 1300SMILES Stadium
Plätze 26.500
Präsident Greg Tonner
Trainer Paul Green
Homepage cowboys.com.au
Liga National Rugby League
2017 Platz 8 (Grand Final verloren)
Heim
Auswärts

Die North Queensland Cowboys sind ein australischer Rugby-League-Verein aus Townsville. Das 1992 gegründete Team spielt seit 1995 in der höchsten nationalen Liga, der heutigen National Rugby League. Die primären Vereinsfarben sind Dunkelblau und Gelb, die sekundären Grau und Weiß. Ihre Heimspiele tragen die Cowboys im 26.500 Zuschauer fassenden Willows Sports Complex aus.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen der Expansion der New South Wales Rugby League (NSWRL) in andere australische Bundesstaaten war mit den Brisbane Broncos im Jahr 1988 bereits ein erstes Team aus der Rugby-League-Hochburg Queensland in die nationale Eliteklasse aufgenommen worden. Wegen der großen Popularität der Broncos entschloss sich die Liga, ab dem Jahr 1995 mit den Cowboys ein weiteres Team in Australiens Nordosten anzusiedeln. Doch gerade die große Beliebtheit des Hauptstadtteams machte es dem Club aus dem deutlich kleineren Townsville schwer, eine eigene Fanbasis aufzubauen. Fehlender Zuschauerzuspruch und Misserfolg verstärkten sich in den ersten Jahren gegenseitig, die Cowboys steckten im Tabellenkeller fest und "gewannen" in den Jahren 1995 und 2000 den Wooden spoon. Erst im Jahr 2004, also nach fast einem Jahrzehnt, gelang als Tabellensiebter erstmals die Qualifikation für die Play-offs. Nach der Verpflichtung des neuen Superstars Johnathan Thurston erfolgte ein Jahr später sensationell der Sprung ins NRL Grand Final, welches jedoch mit 16:30 gegen die Wests Tigers verloren ging. Nach einem Zwischentief in den Jahren 2008–2010 waren die Cowboys seit 2011 in allen Play-offs vertreten. 2014 gewann man das Turnier NRL Auckland Nines und somit den ersten Titel der Vereinsgeschichte. 2015 besiegten die Cowboys in ihrer bisher stärksten Saison den Erzrivalen Brisbane Broncos in einem hochdramatischen Grand Final mit 17:16 in der Verlängerung und krönten sich dadurch erstmals zum Meister der National Rugby League. 2017 sorgte North Queensland erneut für Aufsehen, als es sich erst am letzten Spieltag für die Play-offs qualifizieren konnte, dann aber trotz der verletzungsbedingten Ausfälle von Superstar Thurston und Co-Kapitän Matt Scott erneut bis ins Grand Final vordringen konnte. Dort waren die Cowboys gegen die Melbourne Storm allerdings chancenlos und unterlagen mit 6:34.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teilnahmen von Spielern am NRL All-Stars Game[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Position Teilnahme(n) Mannschaft
AustralienAustralien Ty Williams Innendreiviertel 2010 Indigenous All Stars
AustralienAustralien Johnathan Thurston Gedrängehalb 2010, 2011, 2012, 2013, 2015 Indigenous All Stars
AustralienAustralien Carl Webb Pfeiler 2010 Indigenous All Stars
AustralienAustralien Luke O'Donnell Dritte-Reihe-Stürmer 2010 NRL All Stars
AustralienAustralien Matt Bowen Schlussmann 2011, 2012 Indigenous All Stars
AustralienAustralien Willie Tonga Innendreiviertel 2011 Indigenous All Stars
AustralienAustralien Matthew Scott Pfeiler 2011 NRL All Stars
AustralienAustralien Aaron Payne Hakler 2012 NRL All Stars
AustralienAustralien Cory Paterson Zweite-Reihe-Stürmer, Innendreiviertel 2012 Indigenous All Stars
AustralienAustralien James Tamou Pfeiler 2013 NRL All Stars
SamoaSamoa Antonio Winterstein Außendreiviertel 2015 NRL All Stars
Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Ray Thompson Hakler 2015 Indigenous All Stars
NeuseelandNeuseeland Jason Taumalolo Zweite-Reihe-Stürmer 2015 NRL All Stars

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: North Queensland Cowboys – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien