Northeast Piscataquis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Northeast Piscataquis
Mount Katahdin
Mount Katahdin
Lage in Maine
Northeast Piscataquis (Maine)
Northeast Piscataquis
Northeast Piscataquis
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Maine
County: Piscataquis County
Koordinaten: 45° 55′ N, 69° 6′ WKoordinaten: 45° 55′ N, 69° 6′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 273 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 0,1 Einwohner je km2
Fläche: 4.714,8 km2 (ca. 1.820 mi2)
davon 4.430,3 km2 (ca. 1.711 mi2) Land
Höhe: 428 m
Postleitzahlen: 04732, 04462, 04441, 04414, 04464, 04443
Vorwahl: +1 207
FIPS: 51105
GNIS-ID: 582629
Boom house.jpg
Ambajejus Boom House

Northeast Piscataquis[1] ist ein Unorganized Territory im Piscataquis County des Bundesstaates Maine in den Vereinigten Staaten. Das Gebiet wird durch den Bundesstaat verwaltet. Im Jahr 2010 lebten dort 273 Einwohner in 1351 Haushalten (in den Vereinigten Staaten werden auch Ferienwohnungen als Haushalte gezählt) auf einer Fläche von 4714,8 km².[2][3] Im Gebiet von Northeast Piscataquis liegt der höchste Berg des Bundesstaates Maine, der Mount Katahdin. Der Name Piscataquis entstammt der Sprache der Abenaki und bedeutet „am Flussarm“.[4]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem United States Census Bureau hat Northeast Piscataquis eine Gesamtfläche von 4714,8 km², von der 4430,3 km² Land sind und 284,5 km² aus Gewässern bestehen.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Northeast Piscataquis liegt im Nordosten des Piscataquis Countys und grenzt im Norden an das Aroostook County und im Osten an das Penobscot County. Zentral im Gebiet liegt der 1606 m hohe Mount Katahdin.[5] Viele kleine und große Seen durchziehen das Gebiet, wie der Pemadumcook Lake im Südosten oder der Telos Lake im Westen. Das Gebiet um den Mount Katahdin wurde als Baxter State Park geschützt.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.[6]

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Northeast Piscataquis gibt es mehrere Siedlungsgebiete: Williamsburg Township, Ebeemee Township, Bodfish, Onawa, Schoodic, Kokadjo, Pine Knoll, New City und Old City.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet von Northeast Piscataquis ist ein äußerst dünn besiedeltes Gebiet. Der Norden ist fast gänzlich unbesiedelt und umfasst Naturschutzgebiete und State Parks. Einige Bereiche im südlichen Teil waren jedoch eigenständige Plantations oder Towns, deren Organisationsstatus später aufgegeben wurde. Das erfolgt meist aus wirtschaftlichen und organisatorischen Gründen. Die wenigen Einwohner sind meist nicht in der Lage die kommunalen Aufgaben, die diese Organisationsformen mit sich bringen, zu bewältigen.

Genutzt wurde das Gebiet zum Holzeinschlag. Als einzig erhaltenes Bauwerk, das mit den Holzeinschlägen in den Wäldern im zentralen Maine in Verbindung gebracht wird, wurde das im Jahr 1907 auf einer kleinen Insel im Ambajejus Lake an einer Engstelle errichtete Ambajejus Boom House 1973 unter Denkmalschutz gestellt und saniert. Das Haus ist etwa 30 m lang, 4,6 m breit und in drei Abschnitte unterteilt. An dieser Stelle gab es bereits seit 1835 ein entsprechendes Bauwerk, da durch die Engstelle des Flusses hier Baumstämme gesammelt werden konnten und dann durch die Seenkette zum North Twin Dam zu den Papierfabriken nach Millinocket geschleppt wurden. Dort wurden sie weiter flussabwärts geschickt. Das fand bis zum Jahr 1971 auf dem West Branch des Penobscot Rivers statt.[7]

Im Jahr 1820 wurde Williamsburg, im Süden zwischen Bowerbank und Brownville gelegen, als Town organisiert. Zuvor war das Gebiet als Williamsburg Plantation organisiert. Vermessen wurde es als Easterly part of Township No. 6, Eighth Range North of Waldo Patent (T6 R8 NWP), gehörte somit zum Waldo Patent. Die Organisation wurde 1939 aufgegeben und Williamsburg wurde in das Gebiet von Northeast Piscataquis eingegliedert.[8]

Heute zieht das Gebiet durch den Baxter State Park, den Mount Katahdin und die zahlreichen Seen und Wälder Touristen an. Der Appalachian Trail führt durch Northeast Piscataquis und endet am Mount Katahdin.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volkszählungsergebnisse[9] – Northeast Piscataquis, Maine
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 132 218
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 347 273

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Northeast Piscataquis wurden ein archäologischer Distrikt, eine archäologische Stätte und ein Bauwerk unter Denkmalschutz gestellt und ins National Register of Historic Places aufgenommen. Die genaue Lage von archäologische Stätten wird zum Schutz dieser nicht bekannt gegeben.

Parks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Baxter State Park, ein großes Wildnisgebiet, welches als State Park geschützt ist, liegt im Gebiet von Northeast Piscataquis. In ihm befindet sich der höchste Berg Mains, der Mount Katahdin. Der Baxter State Park wurde 1931 errichtet. Das Katahdin Woods and Waters National Monument grenzt östlich direkt an den State Park.

Zentral liegt das Schutzgebiet Nahmakanta Public Reserved Land,[13] sowie die Debsconeag Lakes Wilderness Area.[14]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch den Südosten von Northeast Piscataquis verläuft die Maine State Route 11. Das restliche Gebiet ist nur sehr wenig erschlossen.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Northeast Piscataquis gibt es keine medizinischen Einrichtungen oder Krankenhäuser. Nächstgelegene Einrichtungen für die Bewohner von Northeast Piscataquis befinden sich in Millinocket und Greenville.

Northeast Piscataquis besitzt keine eigene Bücherei, die nächstgelegenen befinden sich in Brownville und Millinocket.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Unorganized Territory wird das Gebiet von Northeast Piscataquis durch den Bundesstaat Maine verwaltet, der auch für die Bildungsangebote verantwortlich ist.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Northeast Piscataquis, Maine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Northeast Piscataquis im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 18. Januar 2020
  2. Volkszählungsergebnisse Maine 2010; offizielle Publikation der Census-Behörde, p. 25/26
  3. American FactFinder – Community Facts. In: census.gov. factfinder.census.gov, abgerufen am 18. Januar 2020 (englisch).
  4. Sandy Nestor: Indian Placenames in America. McFarland, 2015, ISBN 978-0-7864-9339-5 (books.google.de).
  5. Mount Katahdin, Baxter Peak. In: peakery.com. Abgerufen am 18. Januar 2020 (englisch).
  6. Koordinaten der Orte der Census-Behörde 2010
  7. NPGallery Asset Detail. In: nps.gov. npgallery.nps.gov, abgerufen am 19. Januar 2020.
  8. Williamsburg Township, Piscataquis County – Maine Genealogy. In: mainegenealogy.net. Abgerufen am 18. Januar 2020.
  9. Einwohnerzahl 1980–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  10. Munsungan-Chase Lake Thoroughfare Archeological District 79000163
  11. Archeological Site No. 122-4a 95001202
  12. Ambajejus Boom House 73000145
  13. Nahmakanta Public Reserved Land. In: nrcm.org. 2016, abgerufen am 18. Januar 2020 (amerikanisches Englisch).
  14. Welcome to the Debsconeag Lakes Wilderness Area. In: nature.org. The Nature Conservancy, abgerufen am 18. Januar 2020 (amerikanisches Englisch).