Nougaroulet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nougaroulet
Nogarolet
Nougaroulet (Frankreich)
Nougaroulet
Region Okzitanien
Département Gers
Arrondissement Auch
Kanton Auch-2
Gemeindeverband Grand Auch Cœur de Gascogne
Koordinaten 43° 42′ N, 0° 44′ OKoordinaten: 43° 42′ N, 0° 44′ O
Höhe 136–231 m
Fläche 15,79 km2
Einwohner 375 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km2
Postleitzahl 32270
INSEE-Code

Blick auf Nougaroulet

Nougaroulet (gaskognisch Nogarolet) ist eine französische Gemeinde mit 375 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Gers in der Region Okzitanien; sie gehört zum Arrondissement Auch und zum Gemeindeverband Grand Auch Cœur de Gascogne. Seine Bewohner nennen sich Nougarouletois/Nougarouletoises.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nougaroulet liegt rund 13 Kilometer nordöstlich der Stadt Auch im Osten des Départements Gers. Die Gemeinde besteht aus den Siedlungen Coignax, Laboubée und Nougaroulet sowie zahlreichen Weilern und Einzelgehöften. Verkehrstechnisch liegt die Gemeinde an der D256 wenige Kilometer nördlich der N124 und einige Kilometer östlich der N21.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mittelalter wurde ein Schloss errichtet. In seiner Nähe lag der befestigte Ort Nougaroulet. Die Befestigungen wurden 1624 auf Anweisung von Kardinal Richelieu geschleift. Im Mittelalter lag der Ort innerhalb der Grafschaft Haut-Armagnac, die ein Teil der Provinz Gascogne war. Die Gemeinde gehörte von 1793 bis 1801 zum District Auch. Zudem war Nougaroulet von 1793 bis 1801 ein Teil des Kantons Puycasquier. Von 1801 bis 1973 lag sie im Kanton Auch-Nord. Danach von 1973 bis 2015 innerhalb des Kantons Auch-Nord-Est. Die Gemeinde ist seit 1801 dem Arrondissement Auch zugeteilt. Im Jahr 1821 kamen die bisherigen Gemeinden Coignax (1821: 124 Einwohner) und La Boubée (1821: 108 Einwohner) zu Nougaroulet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1800 1806 1821 1841 1851 1921 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2014
Einwohner 664 662 723 662 713 688 394 378 320 268 231 219 249 290 324 368
Quellen: Cassini und INSEE; heutiges Gemeindegebiet

Sehenswürdigkeiten[1][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorfkirche Saint-Jean-Baptiste in Nougaroulet (19. Jahrhundert)
  • Dorfkapelle Saint-Martin (auch de l’Assomption) in La Boubée (18. Jahrhundert)
  • Dorfkapelle in Coignax (18. Jahrhundert)
  • Überreste des ehemaligen Schlosses (Mauern und Fenster) in einem Gebäude aus dem 18. Jahrhundert
  • Mühle Moulin vert westlich des Dorfs
  • Denkmal für die Gefallenen[2]
  • Dorfbrunnen Saint-Jean-Baptiste bei der Dorfkirche von Nougaroulet
  • Sonnenuhr aus dem Jahr 1750
  • mehrere Wegkreuze und eine Madonnenstatue
  • Taubenschlag in Labeoulaygue

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nougaroulet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sehenswürdigkeiten der Gemeinde
  2. Denkmal für die Gefallenen