Novo Sarajevo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Novo Sarajevo
Ново Сарајево

Wappen von Novo Sarajevo

Novo Sarajevo (Bosnien und Herzegowina)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Bosnien und Herzegowina
Entität: Föderation BiH
Kanton: Sarajevo
Koordinaten: 43° 51′ N, 18° 21′ OKoordinaten: 43° 50′ 51″ N, 18° 21′ 23″ O
Fläche: 11,43 km²
Einwohner: 68.802 (2013)
Bevölkerungsdichte: 6.019 Einwohner je km²
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Gemeindeart: Großgemeinde
Bürgermeister: Nedžad Koldžo (SDA)
Webpräsenz:
Sonstiges
Stadtfest: Bajram
Sokolac Rogatica Rudo Višegrad Pale Foča Gacko Kalinovik Nevesinje Bileća Trebinje Ravno Ljubinje Konjic Istočni Mostar Berkovići Neum Mostar Stolac Čapljina Čajniče Goražde Pale-Prača Ustiprača Foča-Ustikolina Srebrenica Bratunac Milići Han Pijesak Zvornik Bijeljina Brčko Ugljevik Lopare Vlasenica Šekovići Osmaci Olovo Ilijaš Hadžići Ilidža Trnovo Istočni Stari Grad Istočna Ilidža Vogošća Sarajevo-Stari Grad Sarajevo-Centar Sarajevo-Novi Grad Istočno Novo Sarajevo Novo Sarajevo Visoko Glamoč Livno Bosansko Grahovo Kupres Kupres (RS) Šipovo Jajce Donji Vakuf Bugojno Gornji Vakuf Prozor-Rama Jablanica Tomislavgrad Posušje Grude Široki Brijeg Ljubuški Čitluk Fojnica Kreševo Kiseljak Busovača Novi Travnik Travnik Zenica Vitez Kakanj Vareš Breza Kladanj Živinice Kalesija Sapna Teočak Tuzla Lukavac Čelić Srebrenik Banovići Zavidovići Žepče Maglaj Tešanj Usora Dobretići Gradačac Gračanica Doboj Istok Velika Kladuša Cazin Bužim Bosanska Krupa Bihać Bosanski Petrovac Drvar Sanski Most Ključ Petrovac (RS) Istočni Drvar Ribnik Mrkonjić Grad Jezero Kneževo Kotor Varoš Teslić Banja Luka Oštra Luka Krupa na Uni Prijedor Novi Grad Kostajnica Kozarska Dubica Gradiška Srbac Laktaši Čelinac Prnjavor Derventa Doboj Stanari Modriča Brod Pelagićevo Donji Žabar Orašje Domaljevac-Šamac Šamac Odžak VukosavljeLage der Gemeinde Novo Sarajevo in Bosnien und Herzegowina (anklickbare Karte)
Über dieses Bild

Novo Sarajevo (serbisch-kyrillisch Ново Сарајево) ist eine von neun Gemeinden des Kantons Sarajevo und eine der vier Gemeinden der Stadt Sarajevo. Es grenzt an die Gemeinden Centar, Novi Grad und Vogošća. Die Fläche der Gemeinde beträgt 11,43 km². Novo Sarajevo hat 68.802 Einwohner (Stand 2013).

Nr. 6 auf der Karte des
Kantons Sarajevo

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem Bosnienkrieg hatte die Gemeinde eine Fläche von 47,15 km² und 95.089 Einwohner. Nach Bevölkerung war sie damit eine der größten in Bosnien und Herzegowina. Rund 40 % der Leute waren in Industriebetrieben beschäftigt. Seit der Belagerung von Sarajevo lag die Wirtschaft am Boden. Zehn Jahre nach dem Dayton-Abkommen wurde in der Gemeinde mit der Umstrukturierung der Wirtschaft, dem Wiederaufbau der zerstörten Anlagen und der Privatisierung begonnen.

Die Gemeinde Novo Sarajevo besteht aus folgenden Siedlungsteilen: Pofalići I, Pofalići II, Velešići, Gornji Velešići, Željeznička, Dolac, Malta, Čengić Vila I, Kvadrant, Čengić Vila II, Hrasno, Hrasno Brdo, Trg Heroja, Grbavica I, Grbavica II, Kovačići und Gornji Kovačići.

Nach der Unterzeichnung des Dayton-Abkommens kam der kleinere Teil der Gemeinde Novo Sarajevo zur Föderation Bosnien und Herzegowina, während der flächenmäßig größere Teil heute als Istočno Novo Sarajevo zur Republika Srpska gehört.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Volkszählung 1991 hatte die Gemeinde 95.089 Einwohner.

Ethnische Zusammensetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bosniaken – 33.902 (35,65 %)
  • Serben – 32.899 (34,59 %)
  • Jugoslawen – 15.099 (15,87 %)
  • Kroaten – 8.798 (9,25 %)
  • andere – 4.391 (4,61 %)

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem Bosnienkrieg zählte Novo Sarajevo zu einer der wohlhabendsten und fortschrittlichsten Gemeinden in Bosnien und Herzegowina. Im Krieg wurden jedoch fast alle Industrieanlagen zerstört, weshalb die Wirtschaft vollständig zu Grunde ging. Die Wirtschaft hat sich bis heute weitgehend erholt, und Novo Sarajevo kann wieder als eine der wohlhabenderen Gemeinden in Bosnien und Herzegowina gezählt werden. Die Arbeitslosenquote beträgt laut dem Arbeitsamt des Kantons Sarajevo 17,65 Prozent.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]