Nowi Jarylowytschi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nowi Jarylowytschi
Нові Яриловичі
Wappen fehlt
Nowi Jarylowytschi (Ukraine)
Nowi Jarylowytschi
Nowi Jarylowytschi
Basisdaten
Oblast: Oblast Tschernihiw
Rajon: Rajon Ripky
Höhe: 118 m
Fläche: 2,21 km²
Einwohner: 667 (2004)
Bevölkerungsdichte: 302 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 15013
Vorwahl: +380 4641
Geographische Lage: 52° 2′ N, 31° 0′ OKoordinaten: 52° 1′ 50″ N, 31° 0′ 19″ O
KOATUU: 7424486401
Verwaltungsgliederung: 6 Dörfer
Adresse: вул. 30 років Перемоги, 40
15013 с. Нові Яриловичі
Statistische Informationen
Nowi Jarylowytschi (Oblast Tschernihiw)
Nowi Jarylowytschi
Nowi Jarylowytschi
i1

Nowi Jarylowytschi (ukrainisch Нові Яриловичі, russisch Новые Ярыловичи Nowyje Jarylowitschi) ist ein 1749 erstmals schriftlich erwähntes Dorf im Norden der ukrainischen Oblast Tschernihiw mit etwa 650 Einwohnern (2004).[1]

Dorfschule
„Grenzübergang Nowi Jarylowytschi“ nach Weißrussland

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft liegt nahe der weißrussischen Grenze am Ufer des Nemylnja (Немильня), einem 32 km langen Nebenflüsschen des Sosch 26 km nördlich vom Rajonzentrum Ripky und 63 km nördlich der Oblasthauptstadt Tschernihiw. Durch die Ortschaft führt die von Kiew kommende Fernstraße M 01/E 95, die nach einigen Kilometern Richtung Norden zum „Grenzübergang Nowi Jarylowytschi“ nach Weißrussland und von da als M 08 weiter nach Homel führt.

Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nowi Jarylowytschi ist das administrative Zentrum der gleichnamigen, 95,39 km² großen Landratsgemeinde im Norden des Rajon Ripky mit knapp 1000 Einwohnern. Zur Gemeinde gehören noch die Dörfer Kysseliwka (Киселівка ) mit etwa 40 Einwohnern, Nowa Papirnja (Нова Папірня ) mit etwa 40 Einwohnern, Sydeliwka (Сиделівка ) mit etwa 60 Einwohnern, Skytok (Скиток ) mit etwa 30 Einwohnern und Stari Jarylowytschi (Старі Яриловичі ) mit etwa 130 Einwohnern gehören.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nowi Jarylowytschi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Webseite des Dorfes auf der offiziellen Webseite der Werchowna Rada, abgerufen am 15. Juni 2017