Nowy Oskol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadt
Nowy Oskol
Новый Оскол
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Belgorod
Rajon Nowy Oskol
Gegründet 1637
Stadt seit 1779
Fläche 16 km²
Bevölkerung 19.530 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 1221 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 110 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 47233
Postleitzahl 309640
Kfz-Kennzeichen 31
OKATO 14 244 501
Geographische Lage
Koordinaten 50° 46′ N, 37° 52′ OKoordinaten: 50° 46′ 0″ N, 37° 52′ 0″ O
Nowy Oskol (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Nowy Oskol (Oblast Belgorod)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Belgorod
Liste der Städte in Russland

Nowy Oskol (russisch Новый Оскол) ist eine Stadt in der Oblast Belgorod (Russland) mit 19.530 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt etwa 110 km östlich der Oblasthauptstadt Belgorod am linken Ufer des Oskol, eines linken Nebenflusses des in den Don mündenden Sewerski Donez.

Nowy Oskol ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nowy Oskol wurde 1637 als Stojaly Ostrog im Verlauf der Belgoroder Befestigungslinie entlang der damaligen Südgrenze des Russischen Reiches gegründet.

Ab 1647 hieß der Ostrog nach dem Zaren Alexei Michailowitsch Zarjow-Alexejew, jedoch bereits seit 1655 Nowy Oskol (nach dem Fluss; russisch für Neu-Oskol, zur Abgrenzung von der bereits früher bestehenden, flussaufwärts gelegenen Befestigung Oskol, heute Stadt Stary Oskol, also Alt-Oskol).

1779 wurde das Stadtrecht als Verwaltungszentrum eines Kreises (Ujesds) verliehen.

Im Zweiten Weltkrieg wurde Nowy Oskol am 3. Juli 1942 von der deutschen Wehrmacht besetzt und am 28. Januar 1943 von Truppen der Woronescher Front der Roten Armee während des Vorrückens in Richtung Belgorod zurückerobert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 2.996
1926 2.100
1939 5.371
1959 12.908
1970 15.850
1979 17.887
1989 20.072
2002 20.892
2010 19.530

Anmerkung: Volkszählungsdaten (1926 gerundet)

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Dorf Welikomichailowka des Rajons Nowy Oskol befindet sich das Museum der Ersten Reiterarmee, die unter Semjon Budjonny im Russischen Bürgerkrieg auch in diesem Gebiet operierte.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Nowy Oskol gibt es Betriebe der Lebensmittelindustrie und der Baumaterialienwirtschaft.

Die Stadt liegt an der auf diesem Abschnitt 1897 eröffneten Eisenbahnstrecke MoskauJelezWaluikiDonezbecken (Streckenkilometer 678).

Durch Nowy Oskol führt die Regionalstraße R185 Belgorod–KorotschaAlexejewkaRossosch, von welcher hier die R187 über Waluiki nach Rowenki und die R188 nach Stary Oskol abzweigen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nowy Oskol – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien