Ntare IV. Rugamba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ntare IV. Rutaganzwa Rugamba (gest. um 1852[1]) war von ca. 1796 bis ca. 1852 König des Königreiches Burundi.

Sein Vater war der König Mwambutsa I. Mbariza.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Département d'histoire de l'université du Burundi: Histoire sociale de l'Afrique de l'Est (XIXe-XXe siècle) : actes du colloque de Bujumbura, 17-24 octobre 1989. Éditions Karthala, 1991, ISBN 2-86537-315-0, S. 53 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  • Alphonse Ndabiseruye: Politische Alphabetisierung und Bewusstseinsbildung: Aufgabe kirchlicher Erwachsenenbildung in Burundi am Beispiel der Pädagogik Paulo Freires (= Forum Religionspädagogik interkulturell. Band 16). LIT Verlag, Münster 2009, ISBN 978-3-643-10044-3, S. 44 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. René Lemarchand: Burundi. Ethnic Conflict and Genocide. Cambridge University Press, 1996, ISBN 0-521-56623-1, S. 36 f. (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche)
Vorgänger Amt Nachfolger
Mwambutsa Syarushambo Butama König von Burundi
um 1796 – um 1852
Mwezi IV. Gisabo