Nueva Palmira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nueva Palmira
Koordinaten: 33° 53′ S, 58° 25′ W
Karte: Uruguay
marker
Nueva Palmira
Nueva Palmira auf der Karte von Uruguay
Basisdaten
Staat UruguayUruguay Uruguay
Departamento Colonia
Stadtgründung 26. Oktober 1831
Einwohner 9857 (2011)
Detaildaten
Gewässer Río Uruguay
Postleitzahl 70101
Vorwahl +054
Stadtvorsitz Andres Passarino
Kai im Hafen von Nueva Palmira
Kai im Hafen von Nueva Palmira
Strand von Nueva Palmira
Strand von Nueva Palmira
Yachthafen von Nueva Palmira
Yachthafen von Nueva Palmira

Nueva Palmira ist eine Stadt im Südwesten Uruguays.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt auf dem Gebiet des Departamento Colonia am östlichen Ufer des Río Uruguay, der gleichzeitig die Grenze zum Nachbarland Argentinien bildet, sowie gegenüber dem Mündungsdelta des Río Paraná. Sie befindet sich nordwestlich der Stadt Carmelo. An der Nordgrenze der Stadt, die vom Arroyo del Sauce gebildet wird, verläuft die Grenze zum Departamento Soriano. Die Entfernung zur südöstlich gelegenen Landeshauptstadt Montevideo beträgt etwa 280 km.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt wurde am 26. Oktober 1831 durch Felipe Santiago Torres Leiva gegründet.[1] In den 1990er Jahren wurde der Hafen von Nueva Palmira Bolivien zur Verfügung gestellt, jedoch bolivianischerseits nie benutzt.[2] Unter den Präsidenten Evo Morales (Bolivien) und Tabaré Vázquez (Uruguay) wurde die Vereinbarung der kostenfreien Nutzung erneuert.[3] Der amtierende uruguayische Präsident José „Pepe“ Mujica erklärte im Jahr 2010: „Wir haben Bolivien einen Zugang zum Atlantik angeboten.“[2] Nueva Palmira gilt nun als bolivianischer „Zugang zum Meer“.[4]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nueva Palmira verfügt mit dem 1941 gegründeten Liceo de Nueva Palmira "Dr. Medulio Pérez Fontana" über eine weiterführende Schule (Liceo).[5]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund ihrer strategisch günstigen Lage im Mündungsdelta der Flüsse Río Uruguay und Río Paraná und deren Übergang in den Río de la Plata verfügt die Stadt über einen bedeutenden Hafen in der Region.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit einer Einwohnerzahl von 9.857 (Stand: 2011), davon 4.852 männliche und 5.005 weibliche Einwohner[6], ist sie eine der größeren Städte innerhalb des Departamentos.

Jahr Einwohner
1963 6.306
1975 7.146
1985 7.151
1996 8.339
2004 9.230
2011 9.857

Quelle: Instituto Nacional de Estadística de Uruguay[7][8]

Stadtverwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (Alcalde) von Nueva Palmira ist Andres Passarino.[9]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Informationen zur Stadtgeschichte auf nuevapalmira.net (Memento des Originals vom 1. Mai 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nuevapalmira.net
  2. a b Mujica öffnet Wege
  3. Uruguay, Bolivien: Uruguays Häfen bieten Bolivien Zugang zum Atlantik
  4. Ebenda.
  5. Liceos del Uruguay (spanisch) (PDF; 7,3 MB), abgerufen am 29. Februar 2012
  6. Statistische Daten des Instituto Nacional de Estadística de Uruguay, abgerufen am 6. Oktober 2012
  7. Statistische Daten des Instituto Nacional de Estadística de Uruguay 1963–1996 (DOC; 40 kB)
  8. Statistische Daten des Instituto Nacional de Estadística de Uruguay (PDF; 494 kB)
  9. "MUNICIPIOS DE URUGUAY" auf der Internetpräsenz des uruguayischen Intendentenkongresses (Memento vom 8. März 2012 im Internet Archive)