Nursery Cryme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nursery Cryme
Studioalbum von Genesis
Cover
Veröffentlichung 12. November 1971
Aufnahme August 1971
Label „the famous Charisma label“
Format LP, CD, DVD, Hybrid-SACD
Genre Progressive Rock
Anzahl der Titel 7
Laufzeit 39:28

Besetzung

Produktion John Anthony
Studio Trident Studios, London (England)
Chronologie
Trespass
(1970)
Nursery Cryme Foxtrot
(1972)

Nursery Cryme (engl. für etwa ‚Kinderstubenkriminalität‘) ist das dritte Studioalbum der britischen Rockband Genesis. Es erschien im November 1971 (Charisma CAS 1052). Es ist das erste Album in der ersten Stammbesetzung von Genesis mit Peter Gabriel, Steve Hackett, Tony Banks, Mike Rutherford und Phil Collins.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Titel ist ein Wortspiel aus Nursery Rhyme (Kinderreim oder auch Kinderlied) und Crime (Verbrechen) und bezieht sich auf die Geschichte des Liedes The Musical Box, in dessen Text der erste Vers des populären englischen Kinderliedes „Old King Cole“ enthalten ist. Harold the Barrel, ein sarkastisches Lied über die Versuche, einen Selbstmörder von seinem Vorhaben abzubringen, zu dem man ihn überhaupt erst getrieben hat, begründet dagegen eine Tradition der Band, subversive und mit schwarzem Humor betextete Lieder mit sozialkritischem Inhalt zu schreiben.

Nursery Cryme gilt als erster Höhepunkt der Progressive-Rock-Phase von Genesis. Mit The Musical Box und The Fountain of Salmacis sind zwei Stücke auf dem Album enthalten, die unter Fans zu den beliebtesten Songs der Band zählen und musikalisch den Nachfolgealben am stärksten ähneln. Auf der anderen Seite finden sich auf dem Album noch teilweise Rückgriffe auf die vorherigen Alben, etwa bei der an Trespass erinnernde Ballade Seven Stones.

Als einziger Titel des Albums konnte sich The Musical Box regelmäßig in den Setlisten der Genesis-Welttourneen etablieren. Eine Liveversion des kompletten Stücks ist neben dem ebenfalls auf Nursery Cryme enthaltenen The Return Of The Giant Hogweed auf dem 1973 erschienen Album Genesis Live zu hören. Seit der Wind & Wuthering Tour 1977 greift die Gruppe lediglich auf die Schlusssektion von The Musical Box in einem Medley zurück.[1] Zuletzt wurde der Titel auf der We Can't Dance Tour 1992 live dargeboten. Ein Mitschnitt ist auf dem Album The Way We Walk als CD und DVD erschienen.

Titelliste[Bearbeiten]

Alle Titel geschrieben, arrangiert und gespielt von Genesis.

  1. The Musical Box – 10:27
  2. For Absent Friends – 1:48
  3. The Return of the Giant Hogweed – 8:12
  4. Seven Stones – 5:09
  5. Harold the Barrel – 3:01
  6. Harlequin – 2:55
  7. The Fountain of Salmacis – 7:56

Besetzung[Bearbeiten]

Produktion[Bearbeiten]

  • Produziert von John Anthony
  • Aufgenommen von David Hentschel
    Assistent – Mike Stone
  • Albumgestaltung – Paul Whitehead. Inspiriert von „The Musical Box“

Charts[Bearbeiten]

Album: (GB # 39)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://foxtrot.de/GGfSetlists/sl_genesis_wind.htm, eingesehen am 3. November 2015.