Nutbush City Limits

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nutbush City Limits
Ike & Tina Turner
Veröffentlichung Juni 1973
Länge 2:57
Genre(s) Funk, Soul
Autor(en) Tina Turner
Album Nutbush City Limits
Coverversion
1976 Bob Seger and The Silver Bullet Band
Tina Turner Highway in Nutbush, Tennessee
Nutbush, Tennessee, Schild an einem Geschäft, das auf Tina Turner hinweist

Nutbush City Limits ist ein von Tina Turner geschriebener Song, den sie im Juni 1973 gemeinsam mit ihrem damaligen Ehemann Ike als Duo Ike & Tina Turner veröffentlichte. Das Stück zählt zu ihren bekanntesten Songs.

Originalversion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stück wurde im Mai 1973 von Ike Turner im Bolic Sound Studio produziert. Obwohl Tina Turner den Text auf ein von Ike Turner komponiertes Instrumental schrieb, wurde nur sie als Urheberrechtsinhaberin angemeldet.[1] Im Juni 1973 erschien die Single. Im November 1973 erschien das Stück auf dem gleichnamigen Album. Das Stück erreicht Platz 22 der Billboard Hot 100[2] und Platz 4 der britischen Charts.[3] Auch im übrigen Europa war es 1974 erfolgreich – so erreichte es Platz 2 in Deutschland, Platz 1 in Österreich und Platz 12 in der Schweiz.

Typisch für die Zeit werden in den Credits keine Session-Musiker erwähnt. Es wird seit Jahren gemunkelt, dass Marc Bolan (1947–1977), der Frontmann der Glam-Rock-Band T. Rex, auf dem Titel die Gitarre spielte. Gloria Jones, seine damalige Freundin, die selbst in den 1960er Jahren den Background-Gesang für Ike & Tina Turner lieferte, bestätigte die Vermutung in der BBC4-Dokumentation Marc Bolan: The Final Word (2007). Für die Vermutung spricht, dass Bolan häufig in den USA tourte und sich Mitte der 1970er Jahre in der Gegend von Los Angeles aufhielt. Außerdem hat er auch auf anderen Singles von Ike & Tina Turner mitgespielt (Sexy Ida (Part 2) und Baby - Get It On).

Songtext[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stück handelt von dem Dorf Nutbush in Tennessee, in dem Tina Turner aufwuchs. Das Teilstück des Highway 19, das zwischen Nutbush und Brownsville verläuft, ist seit 2002 als „Tina Turner Highway“ nach ihr benannt.[4] Inhaltlich geht es in dem Lied nicht um die äußeren Ortsgrenzen, sondern um die im Inneren geltenden, selbst auferlegten Beschränkungen wie Alkohol-Verkaufsverbot oder Motorrad-Fahrverbot und um einengende Bräuche wie den gemeinschaftlichen Kirchgang.[5]

Weitere Versionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tina Turner sang Nutbush City Limits während ihrer Solokarriere oft live und veröffentlichte es zweimal als Single, einmal in einer Live-Version (1988) – die Auskopplung aus dem Album Tina Live in Europe erreichte in Deutschland Platz 45 der Charts –, einmal als „The 90s Version“ (1991). Letztere Version schaffte es in Deutschland und Österreich auf Platz 25, in der Schweiz auf Platz 12 der Charts, in Großbritannien stieg sie bis auf Platz 23. Diese Version war eine Auskopplung aus dem Album Simply the Best. Auch gibt es eine Coverversion von Bob Seger and The Silver Bullet Band (1976), die als Single veröffentlicht wurde. Pearl Aday sang das Lied auf ihrem 2010 erschienenen Album Little Immaculate White Fox.

1980 sang Brian Johnson Nutbush City Limits gemeinsam mit Whole Lotta Rosie bei seiner ersten Audition bei AC/DC, nach der er zum Sänger der Band wurde.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gerhard Augustin: Tina Turner. Unter Mitarbeit von Nikolaus Gatter. Bastei Lübbe, Bergisch Gladbach 1986, ISBN 3-404-61100-4, S. 80–83.
  2. Billboard. S. 64. eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche
  3. Billboard. S. 61. eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche
  4. Gesetzeserklärung zur Umbenennung. In: Seite der Regierung von Tennessee. 28. Januar 2002, abgerufen am 24. November 2019 (englisch).
  5. Songtext