Nuuksio-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuuksio-Nationalpark

IUCN-Kategorie II − National Park

See im Nuuksio-Nationalpark

See im Nuuksio-Nationalpark

Lage Uusimaa, Finnland f3
Fläche 55 km²
WDPA-ID 101965
Geographische Lage 60° 19′ N, 24° 28′ OKoordinaten: 60° 19′ 0″ N, 24° 28′ 0″ O
Nuuksio-Nationalpark (Finnland)
Nuuksio-Nationalpark
Einrichtungsdatum 1994

Der Nuuksio-Nationalpark (finn. Nuuksion kansallispuisto, schwed. Noux nationalpark) ist einer von 39 Nationalparks in Finnland.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Nationalpark liegt nordwestlich der Hauptstadt Helsinki auf dem Gebiet der Gemeinden Espoo, Kirkkonummi und Vihti. Sein Name leitet sich von Nuuksio, einem Stadtteil Espoos ab.

Gegründet wurde der Park 1994. Er wurde nach und nach erweitert und umfasste zum 1. Juni 2006 bereits 45, im Jahr 2016 55km². Das Gelände ist von steilen Felsen, Wäldern, Mooren und Seen geprägt, im Park gibt es über 80 Seen und Weiher.

Flora und Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Park liegt im Grenzgebiet zweier Vegetationszonen: dem Laub- und Nadelmischwäldern sowie dem Borealem Nadelwald. Dominierende Baumarten sind Fichten und Kiefern, die teils auf sumpfigen Gelände wachsen. Aufgrund der langjährigen forstwirtschaftlichen Nutzung ist der Wald meist jung.

Das Kennzeichen des Parks ist das europäische Gleithörnchen, da hier eine große Population dieser seltenen Art vorhanden ist. Auch dutzende andere gefährdete und bedrohte Spezies von Tieren, Pflanzen und Pilzen leben in dem Park, z. B. der Ziegenmelker und die Heidelerche.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Helsinki und Espoo aus kann der Park leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. So fahren die Buslinien 85 und 85A von Espoon keskus nach Nuuksionpää und Kattila täglich. Es gibt drei markierte Wanderwege, des Weiteren finden sich Plätze und Wege zum Grillen, Campen, Skifahren sowie zum Beeren- und Pilzesammeln. Es werden auch Ferienhütten vermietet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]