Nyala (Antilope)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nyala
Nyala-Bulle

Nyala-Bulle

Systematik
Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla)
Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia)
Familie: Hornträger (Bovidae)
Unterfamilie: Bovinae
Gattung: Tragelaphus
Art: Nyala
Wissenschaftlicher Name
Tragelaphus angasii
Gray, 1849
Männliche Nyalas bei Brunftkämpfen
Weiblicher Nyala

Der Nyala (Tragelaphus angasii) ist eine südostafrikanische Antilope aus der Gruppe der Waldböcke. Zur Unterscheidung vom Bergnyala wird er manchmal auch als Flachland-Nyala oder Tiefland-Nyala bezeichnet. Die Bezeichnung Nyala stammt aus dem Swahili.

Der Nyala galt lange als eine der seltensten Antilopenarten. Strenge Schutzmaßnahmen haben dazu beigetragen, dass sich die Bestände wieder erholt haben. Trotzdem zählt der Nyala zu den immer noch sehr wenig erforschten Hornträgern.[1]

Aussehen[Bearbeiten]

Diese Antilopenart erreicht eine Kopfrumpflänge von 140 cm und eine Schulterhöhe von 110 cm. Das Gewicht beträgt 55 bis 125 kg, wobei Männchen deutlich größer und schwerer als Weibchen sind.

Weibchen und Männchen lassen sich vor allem anhand ihrer Körperfärbung unterscheiden: Während die viel größeren männlichen Tiere schiefergrau gefärbt sind und schraubenartig gedrehte Hörner tragen, die mit einer weißen Spitze versehen sind, sind die weiblichen Tiere ebenso wie Jungtiere hornlos und überwiegend rötlichbraun gefärbt. Alle Tiere haben bis zu 18 schmale, weiße Querstreifen. Die Männchen tragen sowohl eine lange, erektile Mähne, die das Rückgrat bedeckt, als auch von der Kehle bis zu den Hinterläufen hängende Bauchmähne. Dieses Merkmal unterscheidet sie von den meisten anderen Antilopenarten.[2] Der buschige Schwanz ist bei beiden Geschlechtern an der Unterseite weiß.

Verbreitungsgebiet des Nyalas

Verbreitung[Bearbeiten]

Nyalas sind in Mosambik, Simbabwe und im äußersten Nordosten Südafrikas verbreitet. Eingeführt wurden sie außerdem in Nationalparks Botswanas und Südafrikas, in denen sie ursprünglich nicht heimisch gewesen waren. Sie leben bevorzugt in dichtem Buschwerk in der Nähe von Wasser. Das Vorkommen ist in den Naturschutzgebieten Hluhluwe/Umfolozi, Mkuzi, Ndumo und Krügerpark bekannt.

Lebensweise[Bearbeiten]

Während Weibchen und Jungtiere kleine Herden bilden, sind die männlichen Tiere Einzelgänger. Die Nyalas ernähren sich vorwiegend von Laub, doch werden gelegentlich auch Gräser gefressen. Zu den Fressfeinden des Nyalas zählt unter anderem der Leopard, dieser hat jedoch keine signifikante Auswirkung auf den Bestand dieser Art.[3]

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Nach einer Tragzeit von gut sieben Monaten bringt das Weibchen ein Junges zur Welt. Das Höchstalter der Tiefland-Nyalas liegt bei etwa 16 Jahren.

Literatur[Bearbeiten]

  • C. A. Spinage: The Natural History of Antelopes. Croom Helm, London 1986, ISBN 0-7099-4441-1

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nyala – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Tragelaphus angasii in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: IUCN SSC Antelope Specialist Group, 2008. Abgerufen am 29. Dezember 2013

Einzelbelege[Bearbeiten]

  1. Spigane, S. 173
  2. Spigane, S. 173
  3. Spigane, S. 99