Nysted Havmøllepark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f2

Offshore-Windparks „Nysted“
Rødsand I (hinten) und 2 (vorn) aus der Vogelperspektive
Rødsand I (hinten) und 2 (vorn) aus der Vogelperspektive
Lage
Offshore-Windparks „Nysted“ (Dänemark)
Offshore-Windparks „Nysted“
Koordinaten 54° 32′ 5,6″ N, 11° 40′ 1,9″ O54.534911.6672Koordinaten: 54° 32′ 5,6″ N, 11° 40′ 1,9″ O
Land Dänemark
Gewässer Ostsee
Daten
Primärenergie Windenergie
Leistung Rødsand I: 166 MW
Rødsand 2: 207 MW
Typ Offshore-Windpark
Eigentümer Rødsand I:
Dong Energy (42,75 %),
Stadtwerke Lübeck (7,25 %),
PensionDanmark (50 %),[1]
SEAS.NVE (Kabel, Umspannplattform)
Rødsand 2:
E.ON
Betreiber Rødsand I: Dong Energy
Rødsand 2: E.ON
Projektbeginn 2001
Betriebsaufnahme 1. Dezember 2003
Rødsand 2: Oktober 2010
Website http://www.nystedwindfarm.com http://www.eon.se/rodsand2
Stand 2015

Der Nysted Havmøllepark, auch bekannt unter dem Namen Rødsand, ist ein Offshore-Windpark vor der Südküste der dänischen Insel Lolland. Bei dem Windpark, der seit 2010 aus insgesamt 162 Windenergieanlagen besteht, handelte es sich bei Betriebsaufnahme im Jahr 2003, gemessen an der jährlichen Stromerzeugung, um den größten der Welt.

Lage[Bearbeiten]

Der Rødsand I genannte Windpark befindet sich in der Ostsee vor der Sandbank Rødsand, etwa zehn Kilometer südlich von Nysted und zehn Kilometer westlich von Gedser am nördlichen Rand des Seewegs zwischen Kadetrinne und Fehmarnbelt. Der Windpark nimmt ein Gebiet von 24 km² ein.

Rund drei Kilometer westlich von Rødsand I befindet sich mit Rødsand 2 ein weiterer Offshore-Windpark mit 90 Windenergieanlagen, der eine Fläche von 34 km² rund zehn Kilometer südöstlich von Rødbyhavn. Die Wassertiefe beträgt hier sechs bis zwölf Meter.

Geschichte[Bearbeiten]

1998 forderte das dänische Parlament von der Energiewirtschaft den Bau von fünf Windenergieanlagen zur Demonstration der Windkraftnutzung. Im Jahr 2001 wurden die Verträge zwischen der Betreiberfirma, den Zulieferern und dem Energieministerium geschlossen und im Jahr darauf wurde mit dem Bau der Fundamente begonnen. Zwischen dem 10. Mai und dem 28. Juli 2003 wurden die Turbinen installiert. Die offizielle Übergabe an die Betreiber fand am 1. Dezember 2003 statt, einen Monat früher als geplant. Der Bau der Anlage hat ca. 1,6 Milliarden dänische Kronen (ca. 213 Millionen Euro) gekostet.

Technik Rødsand I[Bearbeiten]

Offshore Windkraftanlage, eingesetzt im Windpark Nysted, Dänemark

In einem 8×9-Raster stehen insgesamt 72 Windenergieanlagen. Jeder einzelne Turm ist 69 Meter hoch und trägt drei Rotorblätter mit einer Länge von je 41 Metern. Die maximal vom Rotor erreichte Höhe beträgt 110 Meter. Die von Siemens gelieferten Windenergieanlagen haben eine Leistung von jeweils bis zu 2,3 MW.

Das Gewicht eines Turms beträgt insgesamt 2050 Tonnen, aufgeteilt auf 1800 t Fundament, 115 t Turm und 135 t Technik (Rotorblätter, Generator und Maschinenhaus). Die Anlage kann bei Windgeschwindigkeiten von 4 m/s bis 25 m/s Energie produzieren, beginnt also schon bei einer schwachen Brise und muss erst bei schwerem Sturm abgeschaltet werden.

Der Windpark wird vom dänischen Unternehmen Dong Energy betrieben. Die Kontrolle der Windenergieanlagen erfolgt von Kopenhagen aus.

Die Kabelverbindungen zwischen den Windenergieanlagen und zur Umspannplattform für 33 kV sowie die Anbindung zum Land für 132 kV gehört SEAS-NVE Transmission. Das Seekabel zum Land hat einen Durchmesser von 20 cm und ein Gewicht von 72 kg pro Meter.[2]

Technik Rødsand 2[Bearbeiten]

In einer Anordnung von jeweils 18 Einheiten in fünf zur Küste hin gekrümmten Reihen stehen insgesamt 90 Windenergieanlagen. Sie haben eine Turmhöhe von 68,5 Meter und einen Rotordurchmesser von 93 Meter. Die Gesamthöhe beträgt 115 Meter. Die durch Siemens Windenergie im Auftrag von E.ON errichteten Anlagen mit einer Kapazität von jeweils 2,3 MW wurden am 12. Oktober 2010 in Betrieb genommen.

Die einzelnen Windenergieanlagen sind durch 75 km Seekabel mit der Umspannplattform verbunden, von hier führt ein 40 km langes Kabel zur Station an Land, wo die Einspeisung in das dänische Elektronetz erfolgt.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nysted Havmøllepark – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. NystedWindfarm
  2. NystedHavmøllepark · The construction of Nysted Offshore Wind Farm Prospekt von Dong Energy, E.ON und Seas.nve, S. 10 (englische Sprache), abgerufen 1. September 2015
  3. Rødsand 2 Offshore Wind Farm. Prospekt von E.ON, Malmö, Schweden (englische Sprache)