Oğuzhan Aynaoğlu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oğuzhan Aynaoğlu
Oğuz Han Aynaoğlu.JPG
Oğuzhan Aynaoğlu (2014)
Spielerinformationen
Geburtstag 22. März 1992
Geburtsort FarumDänemark
Größe 175 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station


bis 2011
Glostrup FK
Brøndby IF
FC Nordsjælland
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2013
2014–2016
2014–2015
2015–2016
2016–2017
2017–
FC Nordsjælland
Bursaspor
Adana Demirspor (Leihe)
Kardemir Karabükspor (Leihe)
Çaykur Rizespor
Adanaspor
10 (1)
4 (0)
34 (5)
17 (3)
11 (1)
1 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2008–2009
2009
2011
Dänemark U-17
Dänemark U-18
Dänemark U-21
6 (0)
1 (0)
4 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 20. September 2017

Oğuzhan Aynaoğlu (* 22. März 1992 in Farum, Dänemark)[1] ist ein türkisch-dänischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aynaoğlu wurde in Dänemark geboren wuchs dort auf. Er begann mit dem Fußballspielen bei Glostrup FK und kam nach einiger Zeit in den Nachwuchs von Brøndby IF. Von dort aus ging er in den Nachwuchs des FC Nordsjælland, der seine Heimspiele in seinem Geburtsort Farum austrägt. Am 25. Mai 2011 gab er sein Profidebüt am 32. Spieltag der Superliga im Spiel gegen Brøndby IF in der Anfangself. Zur Folgesaison wurde er Mitglied des Profikaders und kam in einem Punktspiel zum Einsatz. Mit dem FC Nordsjælland wurde er in der Saison dänischer Meister. Der Verein spielte daher in der folgenden Saison in der Champions League. Aynaoğlu gab am 20. November 2012 sein Europapokaldebüt im vorletzten Gruppenspiel der Champions League gegen Schachtjor Donezk, als er in der 82. Minute für Joshua John eingewechselt wurde.

Im Frühjahr 2014 wechselte er in die türkische Süper Lig zu Bursaspor.[2] Da er neben der dänischen auch die türkische Staatsangehörigkeit besitzt, spielt er in den türkischen Ligen unter einer einheimischen Spielerlizenz und belegt keinen zusätzlichen Ausländerplatz. Für die Saison 2014/15 wurde er an den Zweitligisten Adana Demirspor verliehen. Für die Spielzeit 2015/16 lieh ihn Bursaspor an den Zweitligisten Kardemir Karabükspor aus. Mit diesem Verein beendete er die Saison 2015/16 als Vizemeister stieg mit dieser Platzierung in die Süper Lig auf.

Zur Saison 2016/17 wechselte er zum Erstligisten Çaykur Rizespor. Er unterschrieb einen Zweijahresvertrag.[3] Nach dem verfehlten Klassenerhalt verließ Aynaoğlu den Klub im Sommer 2017 wieder. Zur neuen Saison 2017/18 wechselte er zum Zweitligisten Adanaspor.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 2. Dezember 2008 debütierte Aynaoğlu in der dänischen U-17-Nationalmannschaft, als er beim 3:2-Sieg gegen Portugal in der 58. Minute für Rasmus Falk eingewechselt wurde. Er kam für die U-17 auf sechs Einsätze. Sein letztes Spiel für diese Altersklasse machte er am 29. März 2009 bei einer 0:1-Niederlage gegen Frankreich in der Anfangself; zur Halbzeit wurde er für Casper Offenberg ausgewechselt. Am 25. August 2009 spielte er zum einzigen Mal für die U-18 Dänemarks beim 3:3 gegen Tschechien. Am 27. Juli 2011 debütierte er für die dänische U-20 beim 1:1 gegen Nordirland in der Anfangself und wurde nach 79 Minuten durch Jeppe Illum ersetzt.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Kardemir Karabükspor

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Profil auf der Website des türkischen Fußballverbandes
  2. trtspor.com.tr: Bursaspor'da transfer (abgerufen am 4. Januar 2014)
  3. Oguz Han Aynaoglu Transferi auf caykurrizespor.org.tr vom 28. Juli 2016, abgerufen am 16. August 2016 (türkisch)