OGLE-2006-BLG109L

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

OGLE-2006-BLG109L ist ein von der Erde 5000 Lichtjahre entferntes Planetensystem, das unter Astronomen durch seine Ähnlichkeit mit dem Sonnensystem für Aufsehen sorgt. Entdeckt wurde das System durch Ausnutzung des sogenannten Mikrolinsen- oder allgemeinen Gravitationslinseneffektes.

Der Stern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Stern ist etwa halb so groß wie unsere Sonne und deutlich kühler und dunkler.

Die Planeten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwei Exoplaneten wurden bisher im System entdeckt. Der größere der beiden, genannt OGLE-2006-BLG109Lb, besitzt ca. 70 Prozent der Jupitermasse und umkreist seinen Stern in einer Entfernung von 2,3 AU, also der 2,3-fachen Entfernung Erde – Sonne. Der kleinere der beiden Planeten heißt OGLE-2006-BLG109Lc, besitzt ca. 27 % der Jupitermasse und umkreist seine Sonne in einer Entfernung von 4,6 AU.

Besonderheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Besonderheit des Systems besteht darin, dass die Verhältnisse innerhalb des Systems denen der Erde in großem Maße ähneln und damit deutlich mehr Eigenschaften mit unserem Sonnensystem teilen als dies alle anderen bisher entdeckten extrasolaren Sonnensysteme tun.[1][2] So entspricht die Entfernung des inneren der beiden Planeten zur Sonne etwa der Hälfte der Entfernung, die der äußere Planet zu seinem Stern hat. Dies ist in unserem Sonnensystem bei Jupiter und Saturn ebenso. Auch besitzt der größere der beiden Planeten dreimal so viel Masse wie der kleinere – eine weitere Parallele zu den beiden solaren Gasplaneten.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ähnliche Planeten: Astronomen entdecken kleinere Ausgabe des Sonnensystems. In: Spiegel Online. 15. Februar 2008, abgerufen am 22. Januar 2017.
  2. B. S. Gaudi, D. P. Bennett u. a.: Discovery of a Jupiter/Saturn analog with gravitational microlensing. In: Science. Band 319, Nummer 5865, Februar 2008, S. 927–930, doi:10.1126/science.1151947, PMID 18276883.