OTE-Fernsehturm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
OTE-Fernsehturm
27916888929414b46dfbcn4.jpg
Basisdaten
Ort: Thessaloniki
Präfektur: Thessaloniki
Verwaltungsregion: Zentralmakedonien
Staat: Griechenland
Höhenlage: 10 m
Verwendung: Fernsehturm, Aussichtsturm, Drehrestaurant
Turmdaten
Bauzeit: 1966
Architekt: Alexandros Anastasiadis
Baustoff: Stahl, Beton
Letzter Umbau (Turm): 2005
Gesamthöhe: 76 m
Daten der Anlage
Weitere Daten
Status: in Betrieb
Eigentümer: TIF-Helexpo
Eröffnung: 1966
Positionskarte
OTE-Fernsehturm (Griechenland)
OTE-Fernsehturm
OTE-Fernsehturm
Koordinaten: 40° 37′ 34,4″ N, 22° 57′ 16,1″ O

Der OTE-Fernsehturm, benannt nach der griechischen Telekommunikationsgesellschaft OTE, ist ein architektonisch atypischer, 76 Meter hoher Fernsehturm auf dem Messegelände in Thessaloniki, welcher von Dimitriadis entworfen wurde. Der vom griechischen Architekten Alexandros Anastasiadis entworfene Fernsehturm gehört zu den Landmarken der Stadt Thessaloniki.[1] Eigentümerin des Fernsehturms ist die TIF-Helexpo, welche ihn an die OTE verpachtet.[2] Neben dem funktechnischen Zweck und der Nutzung als Aussichts- und Restaurantturm dient der Turm dem Messegelände auch als Pavillon.

Nach dem 108 Meter hohen Sendeturm Parnitha ist der OTE-Fernsehturm der zweithöchste in Griechenland.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noch vor der offiziellen Fertigstellung des OTE-Fernsehturms am 7. August 1966, nämlich am 23. Februar 1966, erfolgte von diesem Turm aus die erste Übertragung des griechischen staatlichen Fernsehens Elliniki Radiofonia Tileorasi.

Im Jahr 2005 wurde der Turm umfassend renoviert.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am OTE-Fernsehturm kragt entlang des gesamten Turmschafts insgesamt vier Turmkörbe mit zwölfeckigem Grundriss heraus. Sie sind alle in verschiedenen prismenförmigen Variationen gestaltet.

Der erste eingeschossige Turmkorb nur knapp über dem Turmfuß wird als Lager verwendet. Der zweite Korb mit einer zweireihigen hohen Fensterverglasung dient als Messepvillon. Im dritten Turmkorb finden sich die Installationen für die Sendetechnik. Im höhen Turmkorb, der auch gleichzeitig den größten Durchmesser besitzt, ist das Drehrestaurant untergebracht. Das Restaurant dreht sich in 45 Minuten einmal um die Achse. Im Turmschaft befindet sich neben dem Treppenhaus auch eine Aufzugsanlage. Bis zur vierten Kanzel führt das Treppenhaus in 166 Stufen empor.[3]

Oberhalb des Drehrestaurants befindet sich eine kleine kegelstumpfähnliche Kanzel an der sich der etwa 30 Meter hohe Antennenträger anschließt. Zur Spitze hin verjüngt sich die Struktur des Antennenträgers. Die Bauwerkshöhe ohne Antennenträger beträgt rund 45 Meter.[2]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1985 brachte die Griechische Post zum Anlass der 2300-Jahrfeier der Stadt Thessaloniki eine Sondermarke heraus, auf der drei Sehenswürdigkeiten der Stadt zu sehen sind, als eine davon ist der OTE-Fernsehturm abgebildet. Die Marke hat einen Nennwert von 95 Lepta.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: OTE-Fernsehturm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zur Geschichtes des OTE-Turms, aufgerufen am 25. Juli 2016
  2. a b Ο Χάρτης της Πόλης: Ο πύργος του ΟΤΕ, aufgerufen am 26. Juli 2016
  3. OTE Tower: A story of neglect, aufgerufen am 26. Juli 2016
  4. Briefmarke Thessaloniki 2300 Jahren (95), aufgerufen am 26. Juli 2016