Oban (Neuseeland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oban
Geographische Lage
Oban (Neuseeland)
Oban
Koordinaten: 46° 54′ S, 168° 8′ OKoordinaten: 46° 54′ S, 168° 8′ O
Region-ISO: NZ-STL
Land: Neuseeland
Region: Southland
Distrikt: Southland District
Einwohner: 378 (2013 [1])
Höhe: 10 m
Postleitzahl: 9818
Telefonvorwahl: +64 (0)3
Fotografie des Ortes
Halfmoon Bay, Stewart Island. 1977..jpg
Hafenstraße in Oban, 1977
Blick über Oban und die Halfmoon Bay

Oban ist der einzige bewohnte Ort auf der neuseeländischen Insel Stewart Island, der südlichsten bewohnten Insel Neuseelands. Administrativ gehört Stewart Island zur Region Southland.

Namensherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde vermutlich von einem der schottischen Siedler nach Oban in Schottland benannt.[2]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oban befindet sich an der Ostseite der Insel in der Half Moon Bay, einer Bucht, die manchmal auch als Synonym für den Ortsnamen verwendet wird. Der Ort zieht sich nach Norden bis in die Horseshoe Bay hin und nach Süden bis zur Küste zum Paterson Inlet. Bis zum Festland der Südinsel sind es von Oban aus rund 34 km in nordöstlicher Richtung.[3]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Zensus des Jahres 2013 zählte Oban 378 Einwohner.[1]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oban erlebte einen leichten Wirtschaftsaufschwung und erhielt einige Millionen an Unterstützungsgeldern von der Regierung, seitdem nach der Eröffnung des Rakiura National Park der Tourismus deutlich anstieg.[4]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt Straßenverbindung nur innerhalb des Ortes von Oban, nicht zu anderen Teilen der Insel von Stewart Island.

Flugverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oban besitzt eine 630 m lange asphaltierte Flugpiste in einem Waldgebiet, rund 1,7 km westlich des Ortszentrums. Von dieser Flugpiste aus bestehen Flugverbindungen nach Invercargill im Süden der Südinsel.

Schiffsverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen Oban und Bluff auf der Südinsel besteht eine Fährverbindung. Gelegentlich machen Kreuzfahrtschiffe Station in Oban. Sie ankern jedoch nicht in der relativ schmalen Half Moon Bay, sondern in der Bucht des Paterson Inlets und bringen die Passagiere mit Tender-Booten zu einem kleinen Anleger in der Golden Bay. Von dort sind es etwa 700 m über einen Hügelkamm nach Oban.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stewart Island Maps. Stewart Island Promotion Association, abgerufen am 7. September 2017 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b 2013 Census QuickStats about a place: Stewart Island. Statistics New Zealand, abgerufen am 7. September 2017 (englisch, StatsMap: Meshblock-Auswertung von der interaktiven Karte).
  2. Oban. .NZ.com, abgerufen am 7. September 2017 (englisch).
  3. Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 7. September 2017 (englisch).
  4. Stewart Island gets $5.6m cash boost. (Nicht mehr online verfügbar.) In: New Zealand Herald. NZME. Publishing, 12. Juli 2005, ehemals im Original, abgerufen am 7. September 2017 (englisch).@1@2Vorlage:Toter Link/www.nzherald.co.nz (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven)