Oberösterreichischer Verkehrsverbund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
OÖ Verkehrsverbund-Organisations GmbH Nfg. & Co KG
Logo
Rechtsform GmbH Nfg. & Co KG
Sitz Linz, Österreich
Leitung DI Herbert KUBASTA, MBA MAS
Mitarbeiter 27
Branche Verkehrsverbund
Website www.ooevv.at

Der Oberösterreichische Verkehrsverbund (kurz: OÖVV) ist ein Verkehrsverbund, der einen Großteil des Gebiets von Oberösterreich mit öffentlichen Verkehrsleistungen versorgt.

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Organisiert ist der Verkehrsverbund als OÖ Verkehrsverbund-Organisations GmbH Nfg. & Co KG (OÖVG), die gänzlich in Besitz des Landes Oberösterreich ist (über die OÖ Verkehrsholding und OÖ Landesholding).[1] Politisch untersteht er der Gruppe Öffentlicher Verkehr der Abteilung Gesamtverkehrsplanung und öffentlicher Verkehr innerhalb der Direktion Straßenbau und Verkehr des Landes Oberösterreich.[2]

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der OÖVV ist seit 1. Februar 1995 in Betrieb. Mitglieder des OÖVV sind:

  • Adelheid Leitner Linienverkehr
  • Alois Sunzenauer (ausgeschieden seit 31.07.2016)
  • Auer Reisen GesmbH (Betriebseinstellung mitte 2015)
  • Baumgartner Reisen
  • Baumüller Heinrich
  • BI Kraftfahrlinien GmbH (Betriebseinstellung mitte 2015)
  • Burgstaller Reisen GesmbH
  • Dobler GesmbH & Co. KG
  • Duschlbauer GesmbH
  • Eder–Reisen (Einstellung des Linienverkehrs 2015)
  • Hehenberger GmbH & Co. KG
  • Heuberger August GmbH & Co. KG
  • Killinger GmbH (ausgeschieden seit 31.07.2016)
  • Lehner Wolfgang
  • Linz Linien GmbH
  • Linzer Lokalbahn AG
  • Leonhartsberger Roland
  • Marktgemeinde Haslach a. d. Mühl
  • Naderer Bustouristik GesmbH (ausgeschieden seit 31.07.2016)
  • Neuhauser Adelheid
  • Neundlinger Martin

Angebot des OÖVV[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verkehrsverbund deckt das ganze Bundesland ab. Im Salzkammergut und im Gebiet der Landesgrenze zu Salzburg gibt es Angebots-Überschneidungen mit dem Salzburger und den Steirischen Verkehrsverbund, ebenso an der Landesgrenze zu Niederösterreich mit dem Verkehrsverbund Niederösterreich-Burgenland.

Leistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Stadt Linz werden 8,2 Millionen Kilometer von 30 Linien der Linz AG Linien erbracht. In Wels leistet das Unternehmen sabtours 1,1 Millionen Kilometer mit 14 Linien. Die Steyrer Stadtwerke kommen auf 840.000 Kilometer und erreicht das mit 13 Linien. Im Regionalverkehr werden 28 Millionen Kilometer von allen Verbundunternehmen des OÖVV erbracht. Diese Leistung ist auf 232 Linien verteilt.

Tarife[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund des OÖVV ist es möglich, mit einem Ticket alle Linien des öffentlichen Verkehrs in Oberösterreich zu nutzen. Die Tarife werden aufgrund der durchfahrenen Zonen berechnet. Für die Kernzonen Linz, Wels und Steyr werden separate Tarife verrechnet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Oberösterreichischer Landesrechnungshof (Hrsg.): Initiativprüfung Öffentlicher Personennahverkehr Bericht, LRH-100039/9-2008-HE, Linz, Juni 2008 (pdf, lrh-ooe.at); Folgeprüfung Öffentlicher Personennahverkehr. LRH-100039/33-2009-HE, Linz, November 2009 (pdf, lrh-ooe.at).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Firma OÖ Verkehrsverbund-Organisations GmbH Nfg.& Co KG. Firmenbuchdaten Creditreform/firmenabc.at;
    als Kommanditgesellschaft Verkehrsholding als Komplementär, Landesholding als Gesellschafter und Kommanditist
  2. Lit. Rechnungshofbericht, Darstellung Organisationsstruktur des Landes, S. 9

Koordinaten: 48° 17′ 49″ N, 14° 17′ 21″ O