Oberes Lahntal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Obere Lahntal bei Biedenkopf mit der 631m hohen Hainpracht (rechts des Schlosses), einem Ausläufer der 674m hohen Sackpfeife (rechts im Hintergrund, Antenne) sowie den Ostausläufern des 561m hohen Schwarzenberges (links)

Das Obere Lahntal ist ein Naturraum im äußersten Norden des Gladenbacher Berglandes am Oberlauf der Lahn zwischen Bad Laasphe (Kreis Siegen-Wittgenstein, Nordrhein-Westfalen) und Lahntal-Caldern (Landkreis Marburg-Biedenkopf, Hessen). Es umfasst auch das nach Süden abzweigende Nebental der Dautphe.

Das Obere Lahntal ist die nördliche Nahtstelle des Gladenbacher Berglandes zu den Ausläufern des Rothaargebirges (Wittgensteiner Bergland und Sackpfeife nebst Vorhöhen).

Orte[Bearbeiten]

Im Oberen Lahntal liegen, lahnabwärts (von West nach Ost) gesehen, folgende Ortschaften (Unter-Ortsteile kursiv):

Das sich östlich anschließende Sterzhäuser Lahntal wird dem gegenüber zu der Haupteinheit 345 (Burgwald) zugerechneten Wetschaft-Senke und damit bereits zum Westhessischen Bergland gezählt.

Berge, Zuflüsse und Straßen[Bearbeiten]

Das Obere Lahntal an sich verfügt über nur wenige eigenständigen Erhebungen, wird indes von z. T. recht markanten Bergen eingerahmt.

Dem Tal der Lahn folgt die Bundesstraße 62, dem der Dautphe die Bundesstraße 453.

Südflanke[Bearbeiten]

Im Gladenbacher Bergland rahmen folgende Erhebungen das Obere Lahntal ein (flussabwärts von West nach Ost, Zuflüsse kursiv):

  • Breidenbacher Grund
    • Gebrannter Kopf (512 m)
    • Entenberg (535 m)
    • Perf und Bundesstraße 253 nach Breidenbach
    • Schwarzenberg-Massiv (bis 561 m)
      • Mittehardt (526 m)
      • Goßberg (481 m)
      • Großer Kahn (478 m)
      • Hachenberg (552 m)
      • Altenberg (506 m)
      • Martinsbach
      • Thalenberg (426 m)
      • Nimerich (533 m)
      • Beilstein (461 m)
        • Roth (378 m, innerhalb des Naturraumes)
      • Weißenberg (gut 480 m)
    • Weißebach (zur Dautphe) und Kreisstraße 39 nach Silberg
    • Hain (358 m, innerhalb des Naturraumes)
    • Fortbach (zur Dautphe) und Landesstraße 3042 nach Niedereisenhausen
    • Hundsrück (346 m, innerhalb des Naturraumes)
  • Bottenhorner Hochflächen
    • Burgberg (432 m)
    • Eisenköpfe (498 m)
    • Bolzebach (zur Dautphe)
    • Bolzeberg (520 m)
    • Schlossberg (gut 540 m)
    • Hilsberg (526 m)
    • Dautphe
    • Hünstein (504 m, nördlicher Vor-Gipfel des 552 m hohen Daubhaus)
  • Damshäuser Kuppen
    Das Obere Lahntal im Zuflussgebiet der Dautphe mit den nordwestlichen Damshäuser Kuppen (vrnl) Hornberg (451m), Schweinskopf (473m, teils verdeckt), Eichelhardt (465m), Kronenberg (456m), Hohe Höll (481m) und Kappe (494m, teils verdeckt)
    • Bundesstraße 453
    • Dusenberg (457 m)
    • Kaltenbach (zur Dautphe)
    • Schweinskopf (473 m)
    • Kellerbach (zur Dautphe)
    • Hornberg (451 m)
    • Eichelhardt (465 m)
    • Allbach; Kreisstraße 73 nach Damshausen
    • Kronenberg (456 m)
    • Kappe (494 m)
    • Roßberg (425 m)
      • Rückspiegel (338 m)
    • Kernbach
    • Rimberg (498 m)
      • Feiselberg (413 m)
      • Erlenbach
      • Störner (412 m)
    • Landesstraße 3288 nach Dilschhausen
    • Hungert (412 m)
    • Feiselberg (412 m)

Nordflanke[Bearbeiten]

Im Rothaargebirge und seiner Ostabdachung rahmen folgende Erhebungen das Obere Lahntal ein (flussabwärts von West nach Ost, Zuflüsse kursiv - Achtung: Die ersten aufgeführten Erhebungen sind südlich der Lahn!):

  • Wittgensteiner Bergland
  • Sackpfeife
    • Südliche Vor-Nebengipfel der Puderburg (619 m)
    • Hainbach
    • Südliche vor-Gipfel des Buchholz (643 m)
    • Weifenbach und Kreisstraße 109 nach Weifenbach
    • Hainpracht (631 m)
      • Lausberg (551 m)
        • Kleeberg (544 bzw. 451 m)
    • Hainbach und Bundesstraße 253 nach Eifa
    • Eckeseite (501 m)
    • Großer Eschenberg (464 m)
  • Sackpfeifen-Vorhöhen
    • Fließbach (501 m)
      • Frauenberg (398 m)
      • Hainseifenkopf (400 m)
    • Mußbach
    • Schwanert (521 m)
      • Schnakenberg (427 m)
    • Kreisstraße 16 nach Katzenbach
    • Hirschstein (391 m)
    • Ochsenberg (391 m)
    • Vorderer Stöffel (366 m)
    • Ellenbach
    • Ellenberg (439 m)
    • Wollenspeiert (464 m)
    • Bundenberg (385 m)
    • Lauterbach
    • Homberg (460 m)
    • Landesstraße 3092 nach Warzenbach
    • Wollenberg (474 m)

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Christoph Gerlach: Grundwasserzirkulation und Grundwasserverschmutzung zwischen Oberer Lahn und Westerwald. Satellitenbildauswertung, Abflußmessungen, Hydrochemie. Berlin, 1977.