Oberfeldwebel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Oberfeldwebel (Abk.: OFw / in Listen OF) bezeichnet einen deutschen Dienstgrad für Soldaten.

Geschichte[Bearbeiten]

1920 erstmals in der deutschen Reichswehr eingeführt, wurden in den Dienstgrad zunächst bevorzugt ehemalige Offizierstellvertreter der alten Armee befördert.

Wehrmacht[Bearbeiten]

Der Dienstgrad Oberfeldwebel wurde in der Wehrmacht als zweithöchster Rang der Unteroffiziere mit Portepee aus der Reichswehr übernommen. In den Waffengattungen Kavallerie, Artillerie und Flak lautete die Rangbezeichnung Oberwachtmeister. Dieser Rang entsprach auch dem SS-Hauptscharführer der Waffen-SS, dem SA-Obertruppführer sowie dem Oberbootsmann der Kriegsmarine, nicht zu verwechseln mit dem Hauptbootsmann, der ebenfalls zwei silberfarbene Sterne auf dem Schulterstück trug. Der Offizieranwärter im Range Oberfähnrich war dem Oberfeldwebel nominell gleichgestellt.

Dienstgrad
niedriger:
Feldwebel

Deutsches ReichDeutsches Reich (Reichskriegsflagge)
Oberfeldwebel

(Oberwachtmeister)

höher:
Stabsfeldwebel

Siehe auch

Nationale Volksarmee[Bearbeiten]

Der Rang Oberfeldwebel (Oberwachtmeister der Artillerie) wurde in der Nationalen Volksarmee der DDR als zweithöchster Unteroffiziersrang geführt. Äquivalent in der Volksmarine der DDR war der Obermeister.

Oberfeldwebel Fernmeldetruppe
Obermeister Volksmarine
Dienstgrad
niedriger:
Feldwebel

Flag of NVA (East Germany).svg
Oberfeldwebel

(Oberwachtmeister)

höher:
Stabsfeldwebel

Das Äquivalent zu diesem Rang in Länder des ehemaligem Warschauer Pakts war/ist:

Bundeswehr[Bearbeiten]

Heer/ Luftwaffe, Oberfeldwebel
141-Oberfeldwebel.png Luftwaffe-141-Oberfeldwebel.png

Dienstgradabzeichen eines Oberfeldwebels der Bundeswehr am Feldanzug

Dienstgradgruppe der Unteroffiziere m. P.
NATO-Rangcode OR-6
Dienstgrad Heer/Luftwaffe Oberfeldwebel
Dienstgrad Marine Oberbootsmann
Abkürzung (in Listen) OFw (OF)
Besoldungsgruppe A7 m. Amtszulage nach BBesO

Der Dienstgrad kann nach der Soldatenlaufbahnverordnung (Stand Dezember 2010) frühestens ein Jahr nach Beförderung zum Feldwebel erreicht werden.

Soldaten in diesem Dienstgrad können innerhalb der durch die Vorgesetztenverordnung (VorgV) gesetzten Grenzen Mannschaften und Unteroffizieren ohne Portepee Befehle erteilen.

In der Deutschen Marine ist das Äquivalent zu diesem Dienstgrad der Oberbootsmann.

Gemäß den heutigen NATO-Rangcodes wären diese Ränge mit OR-6 vergleichbar.[Anmerkung 1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Oberfeldwebel – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. OR - steht für das en Other (enlisted) Ranks