Obermain Therme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Obermain Therme in ein Thermalsolbad mit Saunabereich in Bad Staffelstein in Oberfranken. Die Anlage wurde 1986 eröffnet.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Staffelstein führte 1975 die erste Bohrung durch. In 1600 Meter Tiefe wurde Bayerns wärmste und stärkste Thermalsole mit einer Austrittstemperatur von 52 °C und einer neunprozentigen Mineralisierung entdeckt. Vom 1. Oktober 1976 bis 15. Dezember 1985 entwickelte sich in einem Provisorium der erste Badebetrieb mit 854.000 Badegästen in diesem Zeitraum. 1979 entstand der Zweckverband Thermalsolbad Staffelstein. Träger sind mit je 50 % Anteil der Landkreis Lichtenfels und die Stadt Staffelstein. Am 30. Dezember 1985 wurde die Obermain Therme eingeweiht und am 2. Januar 1986 das Thermalsolbad für Badegäste geöffnet. Bereits im Januar 1988 konnte der millionste Badegast begrüßt werden. Im Juli 1989 wurde das Kurmittelhaus der Obermain Therme eröffnet, das klassische Therapien anbietet. 1992 wurde der erweiterte Außenbereich der Therme eröffnet. 1993 folgte eine zweite erfolgreiche Bohrung bis in 1180 m Tiefe. Die Wassertemperatur der Sole beträgt 53 °C, die Mineralisierung 12 %. 1994 wurde das Bad erneut erweitert und es entstand die Saunaanlage. 1999 wurde der Kurpark mit Gradierwerk für die Öffentlichkeit geöffnet, 2004 und zehn Jahre später, 2014, der Saunabereich erweitert. 2015 wurde der Wohnmobilplatz mit 27 Stellplätzen direkt an der Obermain Therme und in unmittelbarer Nähe des Kurparks eröffnet. Seit 2016 wurden einige Bereiche der Therme saniert und wieder in Betrieb genommen.

Angebotsbereiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Obermain Therme ist in die vier folgenden Bereiche gegliedert: Therme, Sauna, Wellness-Bereich und Kurmittelhaus für therapeutische Anwendungen. Es gibt zwei gastronomische Bereiche sowie zwei Bars.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Obermain Therme wird von der eigenen Biomasse-Heizanlage mit Wärme versorgt.

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Therme und in der Sauna finden verschiedene Events, Themenabende und Gesundheitswochen statt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Historie Obermain Therme
  • Angebots-Prospekt 2018/2019 der Obermain Therme

Koordinaten: 50° 6′ 33,3″ N, 10° 59′ 28,2″ O