Oberndorf (Rottenburg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oberndorf
Ehemaliges Gemeindewappen von Oberndorf
Koordinaten: 48° 31′ 35″ N, 8° 55′ 48″ O
Höhe: 405 (280–485) m
Fläche: 6,14 km²
Einwohner: 1482 (31. Aug. 2016)
Bevölkerungsdichte: 241 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. April 1974
Postleitzahl: 72108
Vorwahl: 07073

Oberndorf ist ein Stadtteil von Rottenburg am Neckar im Landkreis Tübingen in Baden-Württemberg (Deutschland).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oberndorf liegt rund sechs Kilometer nördlich von Rottenburg, zehn Kilometer westlich von Tübingen und 14 Kilometer südöstlich von Herrenberg auf einer flachen Erhebung zwischen Ammer- und Neckartal.

Ausdehnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemarkungsfläche Oberndorfs beträgt 614 Hektar. Hiervon entfallen 70,1 % auf landwirtschaftliche Fläche, 15,7 % auf Waldfläche, 13,7 % auf Siedlungs- und Verkehrsfläche, 0,2 % auf Wasserfläche und 0,3 % auf die übrige Nutzung.

Kapelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Marienkapelle

Im Wald oberhalb von Oberndorf liegt eine Marienkapelle. Sie wurde 1947 als Reaktion darauf gebaut, dass das Dorf im Zweiten Weltkrieg knapp einem Fliegerangriff entgangen ist.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. April 1974 wurde Oberndorf in die Stadt Rottenburg am Neckar eingegliedert.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 539.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]