Oberrod (Schleusingen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Oberrod (Thüringen))
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oberrod
Koordinaten: 50° 29′ 12″ N, 10° 48′ 22″ O
Höhe: ca. 400 m ü. NN
Einwohner: 65 (2016)
Eingemeindung: 1. Januar 1962
Eingemeindet nach: Waldau
Postleitzahl: 98553
Vorwahl: 036878
St. Wolfgang Kapelle

Oberrod ist ein Ortsteil der Stadt Schleusingen im Landkreis Hildburghausen in Thüringen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt auf etwa 400 m ü. NN im Süden des Naturparks Thüringer Wald. Er befindet sich südlich der Bundesautobahn 73 und östlich der Talsperre Ratscher nordöstlich von Hildburghausen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort entstand an einer Furt, die Teil einer alten Straße von Hildburghausen über die Schleuse war. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Oberrod am 10. September 1299.[1] Bis 1815 gehörte der Ort zum hennebergischen bzw. kursächsischen Amt Schleusingen. Von 1815 bis 1945 gehörte Oberrod zu Preußen, verwaltungsmäßig zum Landkreis Schleusingen.[2] Im Ort befindet sich eine alte Kapelle, die dem Heiligen Wolfgang geweiht ist. In Oberrod lebten 2016 65 Einwohner.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza, 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 209
  2. Michael Rademacher: Deutsche Verwaltungsgeschichte von der Reichseinigung 1871 bis zur Wiedervereinigung 1990. Landkreis Schleusingen. (Online-Material zur Dissertation, Osnabrück 2006).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Oberrod (Thüringen) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien