Oberwölz Stadt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oberwölz (Stadt)
Ortschaft Oberwölz (Stadt) (Hauptort der Gemeinde)
Katastralgemeinde Oberwölz
Oberwölz Stadt (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Murau (MU), Steiermark
Gerichtsbezirk Murau
Pol. Gemeinde Oberwölz
Koordinaten 47° 12′ 3″ N, 14° 16′ 56″ OKoordinaten: 47° 12′ 3″ N, 14° 16′ 56″ O
Höhe 832 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 409 (1. Jän. 2019)
Fläche d. KG 4,64 km²
Postleitzahl 8832f1
Vorwahl +43/03581f1
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 16005
Katastralgemeinde-Nummer 65507
Zählsprengel/ -bezirk Oberwölz Stadt (61440 000)
Eigenständige Gemeinde bis Ende 2014
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; GIS-Stmk
409

BW

Oberwölz Stadt ist mit 1001 Einwohnern (Stand: 31. Oktober 2013)[1] die kleinste Stadt der Steiermark. Sie liegt im Gerichtsbezirk bzw. Bezirk Murau. Ab 1. Jänner 2015 ist die Stadtgemeinde im Rahmen der steiermärkischen Gemeindestrukturreform mit den Gemeinden Oberwölz Umgebung, Schönberg-Lachtal und Winklern bei Oberwölz zusammengeschlossen, die neue Gemeinde führt den Namen „Oberwölz“ weiter.[2]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oberwölz liegt im Bezirk Murau am Fuße der Wölzer Tauern nahe der Zufahrt zum Sölkpass.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende zwei Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2019[3]):

  • Oberwölz (Stadt) (409)
  • Vorstadt (611)

Die Gemeinde besteht aus der Katastralgemeinde Oberwölz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schloss Rothenfels und Stadt Oberwölz auf einem Gemälde im Fürstengang in Freising

Herzog Albrecht I. erlaubte 1298 den Markt mit einer Ringmauer zu befestigen, in der Folge wurde Oberwölz im Jahr 1305 zur Stadt erhoben. Ihre frühere Bedeutung verdankte die Stadt ihrer Rolle als Eisenumschlagplatz, sowie dem Bergbau und guter Bergpässe. Gut erhalten aus dieser Zeit ist die Stadtmauer mit ihren Wehrtürmen, im übrigen wirkt das Städtchen heute dörflich.

Die politische Gemeinde Oberwölz wurde 1849/50 errichtet.[4] Von dieser ursprünglichen Gemeinde Oberwölz wurde 1899 die Katastralgemeinde Oberwölz ausgeschieden und als selbständige Gemeinde Stadt Oberwölz konstituiert. Der Rest der ursprünglichen Gemeinde erhielt die Bezeichnung Umgebung Oberwölz.[5] Von dieser wurde 1927 noch die Gemeinde Schönberg (jetzt Schönberg-Lachtal) abgetrennt.[6]

Oberhalb der Stadt liegt die in Privatbesitz befindliche Burg Rothenfels. Von 1007 bis 1803 gehörte das Wölzer Tal dem Hochstift Freising.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister ist Johann Schmidhofer (ÖVP), 1. Vizebürgermeister ist Günther Bischof (ÖVP), 2. Vizebürgermeister ist Otto Rottensteiner (SPÖ). Stadtamtsdirektorin ist Andrea Spiegl, die auch in der Gemeindeverwaltung für die Buchhaltung, Lohnverrechnung und das Seniorenheim zuständig ist.

Der Gemeinderat besteht aus 21 Mitgliedern, von denen 14 die ÖVP, 4 die SPÖ und 3 die FPÖ stellen.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe: Kultur und Sehenswürdigkeiten in Oberwölz

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Walter Brunner: Oberwölz. Kleine Stadt – große Geschichte. Oberwölz 2005.
  • Kurt Woisetschläger, Peter Krenn: Dehio Handbuch Steiermark (2. Auflage), Wien 2006
  • Leitgeb, Michael: Oberwölz. Versuch einer neuen Sehweise der historischen Stadtgestalt. Berlin – Münster – Wien 2012.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Land Steiermark: Endgültiger Bevölkerungsstand am 31.10.2013 (Memento des Originals vom 15. April 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.statistik.steiermark.at (Excel-Datei, 85 KB; abgerufen am 2. Mai 2015)
  2. Kundmachung der Steiermärkischen Landesregierung vom 31. Oktober 2013 über die Vereinigung der Stadtgemeinde Oberwölz Stadt und der Gemeinden Oberwölz Umgebung, Schönberg-Lachtal und Winklern bei Oberwölz, alle politischer Bezirk Murau. Steiermärkisches Landesgesetzblatt vom 15. November 2013. Nr. 134, 32. Stück. ZDB-ID 705127-x. S. 636.
  3. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019), (CSV)
  4. Allgemeines Landesgesetz- und Regierungsblatt für das Kronland Steiermark, 21. Stück, 7. Oktober 1850, Nr. 378.
  5. Kundmachung des Leiters der k.k. steiermärkischen Statthalterei vom 3. November 1899.
  6. Gesetz vom 22. Juni 1927, betreffend die Trennung der Ortsgemeinde Umgebung Oberwölz im Gerichtsbezirke Oberwölz in die Ortsgemeinden Umgebung Oberwölz und Schönberg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Oberwölz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien