Oblast Targowischte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oblast Targowischte
Basisdaten
Region: Nordbulgarien
Verwaltungssitz: Targowischte
Fläche: 2.710 km²
Einwohner: 110.027 (31.12.2020)
Bevölkerungsdichte: 41,4 Einwohner je km²
NUTS:BG-Code: BG334
Karte
NordmazedonienGriechenlandTürkeiSerbienRumänienOblast LowetschOblast GabrowoOblast TargowischteOblast SchumenOblast SliwenOblast Stara SagoraOblast PlowdiwOblast PasardschikOblast WidinOblast MontanaOblast WrazaOblast PlewenOblast Weliko TarnowoOblast RusseOblast RasgradOblast SilistraOblast DobritschOblast WarnaOblast BurgasOblast JambolOblast ChaskowoOblast KardschaliOblast SmoljanOblast BlagoewgradOblast KjustendilOblast PernikSofiaOblast SofiaKarte
Über dieses Bild

Oblast Targowischte (bulgarisch Област Търговище, türkisch Tırgovişte ili) ist ein Bezirk (област) im Norden Bulgariens mit der gleichnamigen Stadt Targowischte als Verwaltungssitz. Weitere Städte sind Popowo, Opaka und Omurtag.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2020 lebten in der Oblast 110.027 Einwohner[1] auf einer Fläche von 2.710 km².[2] Es exestieren 196 Siedlungen in den fünf Gemeinden.[3]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Oblast liegt nördlich des Balkans. Das Gebiet ist hügelig.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Verkehrsnetz ist mit 241 km pro 1000 km² mehr als doppelt so groß wie der Durchschnitt Bulgariens (162 km pro 1000 km² Land).[4]

Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region wird von der Nationalstraße 4 erschlossen, welche Sofia mit Varna über Targowischte verbindet. Sie ist als Europastraße E 772 kategorisiert.[4]

Die Errichtung eines Teilabschnittes der Autobahn A2 „Hemus“ in der Oblast steht noch bevor. Nach deren Fertigstellung wird die Autobahn Sofia mit Varna verbinden, jedoch nicht über Targowischte verlaufen.[4]

Luft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Targowischte hat einen 1969 erbauten Flughafen mit einer 2000 m langen Start- und Landebahn, welcher jedoch nicht für internationale Flüge benutzt wird.[4]

Energie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anders als mit der Kanalisation, sind alle bewohnten Siedlungen elektrifiziert. Die Länge der Stromleitungen mit 20 kW beträgt dabei ca. 1400 km.[4]

Wasser[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region ist arm an Wasser, weshalb viele Stauseen errichtet wurden. So wird beispielsweise die Stadt Targowischte vom Stausee Titscha (bulgarisch: Тича) gespeißt.[4]

Kanalisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine vernünftige Kanalisation existiert nur in den Städten Targowischte, Omurtag, Antonowo, Popowo und in teilweise auch in manchen Dörfern. Das Abwassernetz umfasst eine Länge von 156 km. Die Lage ist jedoch auch in den Städten nicht gut: Nur 66 % aller Einwohner von Targowischte sind mit der Kanalisation verbunden. Um die Lage zu verbessern, sollen in Targowischte und der zweitgrößten Stadt der Oblast, Popowo, neue Kläranlagen errichtet werden, welche durch die EU finanziert werden sollen.[4]

Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Daten stammen aus dem Nationalen Statistischen Institut in Bulgarien aus dem Jahr 2020.[5]

Stadt Bulgarischer Name Einwohner
(2020)
Targowischte Търговище 45.535
Popowo Попово 17.703
Omurtag Омуртаг 10.825
Opaka Опака 2.842
Antonowo Антоново 1.752

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerung nach Oblast, Gemeinde und Geschlecht. Nationales Statistisches Institut, abgerufen am 7. Mai 2021 (bulgarisch).
  2. Местоположение и инвестиционни преимущества - Областна администрация Търговище. Abgerufen am 7. Mai 2021.
  3. Местоположение и инвестиционни преимущества - Областна администрация Търговище. Oblast Targowischte, abgerufen am 7. Mai 2021 (bulgarisch).
  4. a b c d e f g Techische Infrastruktur - Oblast Targovischte. Abgerufen am 7. Mai 2021 (bulgarisch).
  5. Bevölkerung nach Gemeinde. Nationales Statistisches Institut, abgerufen am 7. Mai 2021 (bulgarisch).