Oblast Transkarpatien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oblast Transkarpatien
Закарпатська область/Sakarpatska oblast
Wappen der Oblast Transkarpatien Flagge der Oblast Transkarpatien
Basisdaten
Oblastzentrum: Uschhorod
Offizielle Sprachen: Ukrainisch, regional auch Ungarisch[1][2][3]
Einwohner: 1.250.129 (2021)
Bevölkerungsdichte: 97,84 Einwohner je km²
in Städten: 37,2 %
Fläche: 12.777 km²
KOATUU: 2100000000
KATOTTH: UA21000000000011690
Kfz-Kennzeichen: AO, KO
Verwaltungsgliederung
Rajone: 6
Städte: 11
durch Oblast verwaltet:
durch Rajon verwaltet: 11
Siedlungen städtischen Typs: 19
Dörfer: 578
Kontakt
Adresse: пл. Народна 4
88008 м. Ужгород
Website: Offizielle Website
Karte
Republik MoldauUngarnSerbienRumänienRusslandPolenSlowakeiBelarusOblast WolynOblast RiwneOblast SchytomyrKiewOblast KiewOblast TschernihiwOblast SumyOblast LwiwOblast TernopilOblast ChmelnyzkyjOblast TranskarpatienOblast Iwano-FrankiwskOblast TscherniwziOblast WinnyziaOblast OdessaOblast TscherkassyOblast PoltawaOblast CharkiwOblast LuhanskOblast DonezkOblast KirowohradOblast MykolajiwOblast ChersonOblast DnipropetrowskOblast SaporischschjaAutonome Republik KrimSewastopolKarte
Über dieses Bild
Statistische Informationen

Die Oblast Transkarpatien (auch Oblast Sakarpattja; ukrainisch Закарпатська область Sakarpatska oblast; russisch Закарпатская область Sakarpatskaja oblast) ist eine Verwaltungseinheit der Ukraine im äußersten Westen des Landes. Sie hat 1.250.129 Einwohner (Anfang 2021; de facto).[4] Die Oblast umfasst die historische Region Karpatenukraine. Hauptstadt ist Uschhorod, eine weitere wichtige Stadt ist Mukatschewo.

Die dichtbesiedelte Karpatoukraine war lange umstritten zwischen der damaligen Tschechoslowakei, zu der sie in der Zwischenkriegszeit gehörte, Ungarn und der Ukraine bzw. der Sowjetunion. Der Großteil der Bevölkerung der Karpatoukraine besteht aus Russinen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zufahrt aus Richtung Iwano-Frankiwsk auf der Straße R 03 am Jablunyzkyj-Pass (Höhe 931 m)

Im Westen grenzt die Oblast an die Slowakei und Ungarn, im Süden an Rumänien. Im gebirgigen Norden grenzen auf einem Stückchen die polnischen Ostkarpaten (Bieszczady) an, daran schließen dann die Oblaste Lwiw und Iwano-Frankiwsk an. Durch die Oblast verlaufen die wichtigsten Verkehrsverbindungen in Gebirgspässen über die Karpaten von der Ukraine nach Südeuropa.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Oblast wurde offiziell durch einen Ukas am 22. Januar 1946 gegründet[5], wurde ab dem 25. Januar 1946 ein Teil der Ukrainischen SSR[6] und war zunächst in 13 Okrugs eingeteilt; diese wurden 1953 in gleichnamige Rajone umgewandelt. Seit 1991 ist die Oblast ein integraler Bestandteil der heutigen Ukraine. Im Rahmen der administrativ-territorialen Reform im Jahr 2020 wurde die Anzahl der Rajone auf 6 reduziert. Am 3. Mai 2022 wurde die Region im Rahmen des russischen Überfalls auf die Ukraine nahe der ukrainischen Grenze zu Ungarn erstmals mit Raketen beschossen.[7]

Administrative Einteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Oblast Transkarpatien ist seit 2020 verwaltungstechnisch in 6 Rajone unterteilt.[8]

Oblast Transkarpatien (Oblast Transkarpatien)
Berehowe
Chust
Mukatschewo
Rachiw
Tjatschiw
Uschhorod
Karte der Rajone der Oblast mit ihren gleichnamigen Verwaltungszentren
Rajone der Oblast Transkarpatien
Deutsche Bezeichnung Ukrainische Bezeichnung Verwaltungszentrum Weitere frühere (bis 2020) Rajonzentren und rajonfreie Städte
Rajon Berehowe Берегівський район
Berehiwskyj rajon
Berehowe Wynohradiw
Rajon Chust Хустський район
Chustskyj rajon
Chust Irschawa, Mischhirja
Rajon Mukatschewo Мукачівський район
Mukatschiwskyj rajon
Mukatschewo Swaljawa, Wolowez
Rajon Rachiw Рахівський район
Rachiwskyj rajon
Rachiw
Rajon Tjatschiw Тячівський район
Tjatschiwskyj rajon
Tjatschiw
Rajon Uschhorod Ужгородський район
Uschhorodskyj rajon
Uschhorod Peretschyn, Tschop, Welykyj Beresnyj

Zuvor war sie in 13 Rajone unterteilt, dazu kamen noch fünf direkt der Oblastverwaltung unterstellte (rajonfreie) Städte: Berehowe, Chust, Mukatschewo, Tschop und das Verwaltungszentrum der Oblast, Uschhorod.

Übersichtskarte mit Rajoneinteilung bis 2020
Rajone der Oblast Transkarpatien bis 2020
Deutsche Bezeichnung Ukrainische Bezeichnung Verwaltungszentrum 2020 (überwiegend) aufgegangen in
Rajon Berehowe Берегівський район
Berehiwskyj rajon
Berehowe
(Stadt)
Rajon Berehowe
Rajon Chust Хустський район
Chustskyj rajon
Chust
(Stadt)
Rajon Chust
Rajon Irschawa Іршавський район
Irschawskyj rajon
Irschawa
(Stadt)
Rajon Chust
Rajon Mischhirja Міжгірський район
Mischhirskyj rajon
Mischhirja
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Chust
Rajon Mukatschewo Мукачівський район
Mukatschiwskyj rajon
Mukatschewo
(Stadt)
Rajon Mukatschewo
Rajon Peretschyn Перечинський район
Peretschynskyj rajon
Peretschyn
(Stadt)
Rajon Uschhorod
Rajon Rachiw Рахівський район
Rachiwskyj rajon
Rachiw
(Stadt)
Rajon Rachiw
Rajon Swaljawa Свалявський район
Swaljawskyj rajon
Swaljawa
(Stadt)
Rajon Mukatschewo
Rajon Tjatschiw Тячівський район
Tjatschiwskyj rajon
Tjatschiw
(Stadt)
Rajon Tjatschiw
Rajon Uschhorod Ужгородський район
Uschhorodskyj rajon
Uschhorod
(Stadt)
Rajon Uschhorod
Rajon Welykyj Beresnyj Великоберезнянський район
Welykoberesnjanskyj rajon
Welykyj Beresnyj
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Uschhorod
Rajon Wolowez Воловецький район
Wolowezkyj rajon
Wolowez
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Mukatschewo
Rajon Wynohradiw Виноградівський район
Wynohradiwskyj rajon
Wynohradiw
(Stadt)
Rajon Berehowe

Größte Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oblastverwaltung in Uschhorod
Stadt Ukrainischer Name Russischer Name Ungarischer Name Einwohner
1. Januar 2021
Uschhorod Ужгород Ужгород Ungvár 115.542
Mukatschewo Мукачево Мукачево Munkács 85.903
Chust Хуст Хуст Huszt 28.206
Wynohradiw Виноградів Виноградов Nagyszőlős 25.442
Berehowe Берегове Берегово Beregszász 23.485
Swaljawa Свалява Свалява Szolyva 17.124
Rachiw Рахів Рахов Rahó 15.596
Korolewo Королево Королёво Királyháza 10.340
Quellen:Ukrainisches Amt für Statistik, Seiten 21 und 22 und Sekundärquelle City Population

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen 1959 und 1995 nahm die Bevölkerung stark zu. Nach einem kleinen Bevölkerungsrückgang bis 2001 stagniert die Einwohnerschaft seither in einem Schwankungsbereich zwischen 1.250.000 und 1.260.000 Menschen. Das Gebiet war bis 1918 Teil der Habsburgermonarchie und danach Teil der Tschechoslowakei. Für wenige Jahre in der Zeit des Zweiten Weltkriegs gehörte es zu Ungarn. Das Gebiet in heutigem Umfang entstand erst im Jahr 1946. Die Jahre 1959, 1970, 1979 und 1989 sind Volkszählungsergebnisse der damaligen Sowjetunion, das Jahr 2001 ist das Volkszählungsergebnis der unabhängigen Ukraine. Alle anderen aufgeführten Jahre sind amtliche ukrainische Schätzungen.

Anzahl Einwohner
Jahr 195919701979198919951998200120052008201220142021
Einwohner 920.1731.056.7991.155.7591.252.2881.288.1001.276.0001.258.2641.261.3001.248.4861.242.606[9]1.256.850[10]1.250.129[11]
Nationalität Einwohner 1989 (%) 2001 (%) Veränderung (%)[12]
Ukrainer 1.010.100 78,4 80,5 +3,4 %
Ungarn 151.500 12,5 12,1 −2,7 %
Rumänen 32.100 2,4 2,6 +9,0 %
Russen 31.000 4,0 2,5 −37,3 %
Roma 14.000 1,0 1,1 +15,4 %
Slowaken 5.600 0,6 0,5 −22,3 %
Deutsche 3.500 0,3 0,3 +3,0 %
Muttersprache 2001 (%)[13]
Ukrainisch 81,0
Ungarisch 12,7
Russisch 2,9
Rumänisch 2,6
Romani >0,2
Slowakisch >0,2
Deutsch >0,1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Oblast Transkarpatien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 7. April 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/citizenjournal.info
  2. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 7. April 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/kyivweekly.com.ua
  3. http://www.rosbalt.ru/ukraina/2012/12/21/1074603.html
  4. Державна служба статистики України. In: www.ukrstat.gov.ua. Abgerufen am 14. April 2022.
  5. Указ Президії Верховної Ради УРСР від 22.1.1946 "Про утворення Закарпатської області в складі Української РСР". Abgerufen am 28. Februar 2022 (ukrainisch).
  6. Указ Президії ВР УРСР від 24.1.1946 «Про введення на території Закарпатської області законодавства Української РСР»
  7. Ukraine-Krieg: Raketenangriff in Transkarpatien. In: Ungarn Heute. 3. Mai 2022, abgerufen am 4. Mai 2022.
  8. Верховна Рада України; Постанова від від 17.07.2020 № 807-IX Про утворення та ліквідацію районів
  9. http://www.ukrcensus.gov.ua/eng/
  10. http://www.ukrstat.gov.ua/
  11. http://www.ukrstat.gov.ua/
  12. http://2001.ukrcensus.gov.ua/eng/results/general/nationality/
  13. http://2001.ukrcensus.gov.ua/eng/results/general/language/Zakarpattia/