Oblast Wolyn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oblast Wolyn
Волинська область/Wolynska oblast
Wappen der Oblast Wolyn Flagge der Oblast Wolyn
Basisdaten
Oblastzentrum: Luzk
Offizielle Sprachen: Ukrainisch
Einwohner: 1.027.397 (2021)
Bevölkerungsdichte: 51 Einwohner je km²
in Städten: 52,3 %
Fläche: 20.144 km²
KOATUU: 700000000
KATOTTH: UA07000000000024379
Kfz-Kennzeichen: AC, KC
Verwaltungsgliederung
Rajone: 4
Städte: 11
durch Oblast verwaltet: 4
durch Rajon verwaltet: 7
Siedlungen städtischen Typs: 22
Dörfer: 1.054
Siedlungen: 22
Kontakt
Adresse: Київський майдан 9
43027 м. Луцьк
Website: Offizielle Website
Karte
Republik MoldauUngarnSerbienRumänienRusslandPolenSlowakeiBelarusOblast WolynOblast RiwneOblast SchytomyrKiewOblast KiewOblast TschernihiwOblast SumyOblast LwiwOblast TernopilOblast ChmelnyzkyjOblast TranskarpatienOblast Iwano-FrankiwskOblast TscherniwziOblast WinnyziaOblast OdessaOblast TscherkassyOblast PoltawaOblast CharkiwOblast LuhanskOblast DonezkOblast KirowohradOblast MykolajiwOblast ChersonOblast DnipropetrowskOblast SaporischschjaAutonome Republik KrimSewastopolKarte
Über dieses Bild
Statistische Informationen

Die Oblast Wolyn (auch Oblast Wolhynien, Oblast Wolynien, ukrainisch Волинська область Volýnsʹka óblastʹ; russisch Волынская область Volýnskaja óblastʹ) ist eine Verwaltungseinheit im Nordwesten der Ukraine. Sie hat 1.027.397 Einwohner (Anfang 2021; de facto).[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Oblast umfasst einen Teil der historischen Landschaft Wolhynien. Hauptstadt ist Luzk, weitere Städte sind Nowowolynsk, Wolodymyr und Kowel. Durch die Oblast verlaufen die wichtigsten Verkehrsverbindungen von der Ukraine nach Polen und Deutschland. Im Westen bildet der Westliche Bug mit einer Länge von 135 km die Grenze zu Polen (Woiwodschaft Lublin). Im Norden grenzt die Oblast an Belarus (Länge der Grenze 195 km), genauer an die Breszkaja Woblasz mit deren Rajonen Brest, Malaryta, Kobryn, Drahitschyn und Iwanawa. Im Osten liegt die Oblast Riwne und im Süden die Oblast Lwiw.

Die Oblast Wolyn dehnt sich von West nach Ost 163 km, von Nord nach Süd 187 km aus. Die Bevölkerung lebt zu 52 % in städtischen Gebieten, zu 48 % in ländlichen Gebieten.

Die Kfz-Kennzeichen für die Oblast lauten AC und KC.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Oblast entstand nach der Besetzung Ostpolens durch die Sowjetunion als Teil der Ukrainischen SSR per Ukas am 4. Dezember 1939 aus der bis dahin bestehenden polnischen Woiwodschaft Wolhynien sowie Teilen der Woiwodschaft Polesien (Powiat Kamień Kaszyrski sowie südliche Teile der Powiate Kobryń und Drohiczyn).[2]

Zunächst wurden folgende ehemals polnische Powiate (russisch Ujesd genannt) beibehalten:

  • Gorochow/Horochów (Гороховский уезд)
  • Kamen-Kaschirsk/Kamień Kaszyrski (Камень-Каширский уезд)
  • Kowel (Ковельский уезд)
  • Luzk/Łuck (Луцкий уезд)
  • Ljuboml/Luboml (Любомльский уезд)
  • Wladimir-Wolynsk/Włodzimierz (Владимир-Волынский уезд)
Übersichtskarte über die neuen westlichen Gebiete der Ukraine seit 1939

Nach Beratungen am 10. Januar 1940[3] wurden dann am 17. Januar 1940[4] die Ujesde aufgelöst und durch folgende Rajone ersetzt (es werden die russischen Namen angeführt, da diese die zeitgenössischen amtlichen Bezeichnungen widerspiegeln):

  • Rajon Berestetschko mit Rajonszentrum Berestetschko (Берестечко)
  • Rajon Goloby mit Rajonszentrum Goloby (Голобы)
  • Rajon Gorochow mit Rajonszentrum Gorochow (Горохов)
  • Rajon Kamen-Kaschirsk mit Rajonszentrum Kamen-Kaschirsk (Камінь-Каширськ)
  • Rajon Kiwerzy mit Rajonszentrum Kiwerzy (Киверцы)
  • Rajon Kisselin mit Rajonszentrum Kisselin (Киселин)
  • Rajon Kowel mit Rajonszentrum Kowel (Ковель)
  • Rajon Kolki mit Rajonszentrum Kolki (Колки)
  • Rajon Lokatschi mit Rajonszentrum Lokatschi (Локачи)
  • Rajon Luzk mit Rajonszentrum Luzk (Луцк)
  • Rajon Ljuboml mit Rajonszentrum Ljuboml (Любомль)
  • Rajon Ljubeschow mit Rajonszentrum Ljubeschow (Любешов)
  • Rajon Mazejew mit Rajonszentrum Mazejew (Мацеев)
  • Rajon Olyka mit Rajonszentrum Olyka (Олыка)
  • Rajon Poddubzy mit Rajonszentrum Poddubzy (Поддубцы)
  • Rajon Powursk mit Rajonszentrum Powursk (Повурск)
  • Rajon Poryzk mit Rajonszentrum Poryzk (Порыцк)
  • Rajon Ratno mit Rajonszentrum Ratno (Ратно)
  • Rajon Roschischtsche mit Rajonszentrum Roschischtsche (Рожище)
  • Rajon Sabolotje mit Rajonszentrum Sabolotje (Заболотье)
  • Rajon Schazk mit Rajonszentrum Schazk (Шацк)
  • Rajon Sgorany mit Rajonszentrum Sgorany (Згораны)
  • Rajon Sofijewka mit Rajonszentrum Sofijewka (Софиевка)
  • Rajon Tortschin mit Rajonszentrum Tortschin (Торчин)
  • Rajon Turisk mit Rajonszentrum Turisk (Турийск)
  • Rajon Tscharkuw mit Rajonszentrum Tscharkuw (Чаркув)
  • Rajon Ustilug mit Rajonszentrum Ustilug (Устилуг)
  • Rajon Werba mit Rajonszentrum Werba (Верба)
  • Rajon Wladimir-Wolynsk mit Rajonszentrum Wladimir-Wolynsk (Владимир Волынск)
  • Rajon Wyschwa mit Rajonszentrum Wyschwa (Выжба)

Dazu kamen die kreisfreien Städte Luzk, Kowel und Wladimir-Wolynsk.

Die Oblast Wolyn im Jahre 1958

Im Verlaufe des Jahres 1940 kam es zu einigen Änderungen an den Rajonen (Kyssylyn nach Osjutytschi, Tscharukiw nach Senkewytschiwka, Wyschwa nach Sedlyschtsche), im Großen und Ganzen blieb das System aber bis Sommer 1941 bestehen.

Die Oblast wurde nach dem Überfall Deutschlands auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 wieder aufgelöst, das Gebiet ging im Reichskommissariat Ukraine auf[5] und konnte erst nach der Rückeroberung des Gebiets durch die Rote Armee im Jahre 1944 wiederhergestellt werden.

1946 wurde der Hauptort des Rajons Poddubzy/Piddubzi nach Teremno (Теремно, heute im Stadtgebiet von Luzk gelegen) verlegt und der Rajon entsprechend umbenannt.

1946 kam es zu weiteren Rajonsumbenennungen (Mazejiw nach Lukiw, Werba nach Owadne, Poryzk nach Iwanytschi, Sedlyschtsche nach Stary Wyschawa, Osjutytschi nach Saturzi). Ende der 1950er Jahre existierten nach Zusammenlegungen 19 Rajone.

Am 30. Dezember 1962 kam es zur Zusammenlegung in die 7 Rajone Wolodymyr-Wolynskyj, Horochiw, Kamin-Kaschyrskyj, Kiwerzi, Kowel, Ljuboml und Roschyschtsche. Am 4. Januar 1965 wurden die Rajon Lokatschi, Ljubeschiw, Manewytschi, Ratne und Turijsk wiederhergestellt[6], 1966 folgten noch die Rajone Iwanytschi, Luzk und Stara Wyschiwka.

Seit 1991 ist er ein Teil der heutigen Ukraine, am 3. Februar 1993 wurde der Rajon Schazk aus dem nördlichen Teil des Rajons Ljuboml wiedergegründet.[7]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wichtige Flüsse in der Oblast

Die größten Flüsse sind der Westliche Bug (ukrainisch Західний Буг) und der Prypjat (ukrainisch: Прип’ять).

Außerdem fließen die Turija (ukrainisch Турія), die Wyschiwka und der Stochid durch den Bezirk, beide münden noch innerhalb der Oblast rechtsseitig in den Prypjat.

Der Styr durchfließt die Oblast im Südosten und mündet in Belarus ebenfalls in den Prypjat.

In der Oblast befindet sich der tiefste See der Ukraine, der Switjas-See.

In den südlichen Teilen der Oblast erstreckt sich das Wolhynische Hochland auf Höhen bis zu 341 Meter.

Größte Städte und Siedlungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadt Ukrainischer Name Russischer Name Einwohner
1. Januar 2021
Luzk Луцьк Луцк 217.197
Kowel Ковель Ковель 67.991
Nowowolynsk Нововолинськ Нововолынск 50.417
Wolodymyr Володимир Владимир-Волынский 38.070
Kiwerzi Ківерці Киверцы 13.917
Roschyschtsche Рожище Рожище 12.584
Kamin-Kaschyrskyj Камінь-Каширський Камень-Каширский 12.519
Manewytschi Маневичі Маневичи 10.714
Ljuboml Любомль Любомль 10.421
Ratne Ратне Ратно 9.657
Horochiw Горохів Горохов 8.996
Zuman Цумань Цумань 6.558
Iwanytschi Іваничі Иваничи 6.382
Turijsk Турійськ Турийск 5.855
Ljubeschiw Любешів Любешов 5.704
Schazk Шацьк Шацк 5.255
Stara Wyschiwka Стара Вижівка Старая Выжевка 5.112
Quellen:Ukrainisches Amt für Statistik, Seiten 12 und 13 und Sekundärquelle City Population

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Geschichte siehe Wolhynien#Geschichte.

Administrative Unterteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Oblast Wolyn ist verwaltungstechnisch in 4 Rajone unterteilt; bis zur großen Rajonsreform am 18. Juli 2020[8] war sie in 16 Rajone sowie 4 direkt der Oblastverwaltung unterstehende (rajonfreie) Städte unterteilt. Dies waren die Städte Kowel, Nowowolynsk, Wolodymyr sowie das Verwaltungszentrum der Oblast, die Stadt Luzk.

Rajone der Oblast Wolyn mit deren Verwaltungszentren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oblast Wolyn (Oblast Wolyn)
Kamin-Kaschyrskyj
Kowel
Luzk
Wolodymyr
Karte der Rajone der Oblast mit ihren gleichnamigen Verwaltungszentren
Rajone der Oblast Wolyn
Deutsche Bezeichnung Ukrainische Bezeichnung Verwaltungszentrum Weitere frühere (bis 2020) Rajonzentren und rajonfreie Städte
Rajon Kamin-Kaschyrskyj Камінь-Каширський район
Kamin-Kaschyrskyj rajon
Kamin-Kaschyrskyj
(Stadt)
Ljubeschiw, Manewytschi
Rajon Kowel Ковельський район
Kowelskyj rajon
Kowel
(Stadt)
Ljuboml, Ratne, Schazk, Stara Wyschiwka, Turijsk
Rajon Luzk Луцький район
Luzkyj rajon
Luzk
(Stadt)
Horochiw, Kiwerzi, Roschyschtsche
Rajon Wolodymyr (bis 2022 Rajon Wolodymyr-Wolynskyj) Володимирський район
Wolodymyrskyj rajon
Wolodymyr
(Stadt)
Iwanytschi, Lokatschi, Nowowolynsk

Bis 2020 gab es folgende Rajonsaufteilung:

Karte der Rajone und rajonfreien Städte der Oblast (bis 2020)
Rajone der Oblast Wolyn bis 2020
Deutsche Bezeichnung Ukrainische Bezeichnung Verwaltungszentrum 2020 (überwiegend) aufgegangen in
Rajon Horochiw Горохівський район
Horochiwskyj rajon
Horochiw
(Stadt)
Rajon Luzk
Rajon Iwanytschi Іваничівський район
Iwanytschiwskyj rajon
Iwanytschi
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Wolodymyr
Rajon Kamin-Kaschyrskyj Камінь-Каширський район
Kamin-Kaschyrskyj rajon
Kamin-Kaschyrskyj
(Stadt)
Rajon Kamin-Kaschyrskyj
Rajon Kiwerzi Ківерцівський район
Kiwerziwskyj rajon
Kiwerzi
(Stadt)
Rajon Luzk
Rajon Kowel Ковельський район
Kowelskyj rajon
Kowel
(Stadt)
Rajon Kowel
Rajon Ljubeschiw Любешівський район
Ljubeschiwskyj rajon
Ljubeschiw
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Kamin-Kaschyrskyj
Rajon Ljuboml Любомльський район
Ljubomlskyj rajon
Ljuboml
(Stadt)
Rajon Kowel
Rajon Lokatschi Локачинський район
Lokatschynskyj rajon
Lokatschi
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Wolodymyr
Rajon Luzk Луцький район
Luzkyj rajon
Luzk
(Stadt)
Rajon Luzk
Rajon Manewytschi Маневицький район
Manewyzkyj rajon
Manewytschi
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Kamin-Kaschyrskyj
Rajon Ratne Ратнівський район
Ratniwskyj rajon
Ratne
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Kowel
Rajon Roschyschtsche Рожищенський район
Roschyschtschenskyj rajon
Roschyschtsche
(Stadt)
Rajon Luzk
Rajon Schazk Шацький район
Schazkyj rajon
Schazk
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Kowel
Rajon Stara Wyschiwka Старовижівський район
Starobyschwiskyj rajon
Stara Wyschiwka
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Kowel
Rajon Turijsk Турійський район
Turijskyj rajon
Turijsk
(Siedlung städtischen Typs)
Rajon Kowel
Rajon Wolodymyr-Wolynskyj Володимир-Волинський район
Wolodymyr-Wolynskyj rajon
Wolodymyr
(Stadt)
Rajon Wolodymyr

Demographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anzahl Einwohner
Jahr 195919701979198919951998200120052008201220142021
Einwohner 890.456974.4541.015.5741.061.1811.078.3001.073.1001.060.6941.044.7771.036.4361.038.598[9]1.041.303[10]1.027.397[11]
Nationalität Einwohner 1989 (%) 2001 (%) Veränderung (%)[12]
Ukrainer 1.025.000 94,6 96,9 +2,4 %
Russen 25.100 4,4 2,4 −46,4 %
Belarussen 3.200 0,5 0,3 −37,9 %
Muttersprache 1989 (%)[13] 2001 (%)
Ukrainisch 94,5 97,3
Russisch 5,1 2,5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Oblast Wolyn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Державна служба статистики України. In: www.ukrstat.gov.ua. Abgerufen am 14. April 2022.
  2. Указ Президиума ВС СССР от 4.12.1939 об образовании Волынской, Дрогобычской, Львовской … и Тарнопольской областей в составе Украинской ССР
  3. http://www.history.org.ua/index.php?current_day=10&current_manth=1&flag=1
  4. Ukas des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR vom 17.1.1940 „Про утворення районів в складі Волинської, Дрогобичської, Львівської, Ровненської, Станіславської і Тарнопольської областей УРСР“
  5. http://www.territorial.de/ukra/wolhyn/wolh.htm
  6. Президія Верховної Ради УРСР; Указ від 04.01.1965 № 2н-06 Про внесення змін в адміністративне районування Української РСР
  7. Верховна Рада України; Постанова від 03.02.1993 № 2981-XII Про утворення Шацького району Волинської області
  8. Верховна Рада України; Постанова від від 17.07.2020 № 807-IX Про утворення та ліквідацію районів
  9. http://www.ukrcensus.gov.ua/eng/
  10. http://www.ukrstat.gov.ua/
  11. http://www.ukrstat.gov.ua/
  12. http://2001.ukrcensus.gov.ua/eng/results/general/nationality/
  13. http://2001.ukrcensus.gov.ua/eng/results/general/language/Volyn/