Obscured by Clouds

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Obscured by Clouds
Studioalbum von Pink Floyd

Veröffent-
lichung(en)

3. Juni 1972

Label(s) Originalalben:

Neuauflagen:

  • Capitol Records (USA)

Format(e)

LP, CD

Genre(s)

Artrock

Titel (Anzahl)

10

Länge

40min 30sec

Besetzung

Produktion

Pink Floyd

Studio(s)

23.–29. Februar & 23.–27. März 1972, Château d’Hérouville, Val-d’Oise, Frankreich

Chronologie
Meddle
(1971)
Obscured by Clouds The Dark Side of the Moon
(1973)

Obscured by Clouds ist das siebte Studioalbum der britischen Rockband Pink Floyd, basierend auf ihrem Soundtrack für den französischen Film La Vallée (Regie: Barbet Schroeder). Das Album erschien am 3. Juni 1972 und stellte den bis dahin größten kommerziellen Erfolg der Band in den USA dar.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pink Floyd hatte bereits vier Soundtracks aufgenommen. Davon wurden More (1969) und Zabriskie Point (1970) als Soundtrack veröffentlicht.[1] Die Musik zu Tonite let's make all Love in London (1967) wurde auf einer gleichnamigen LP von Peter Whitehead veröffentlicht und der Soundtrack zu The Committee (1968) wurde in dem Boxset "The Early Years: 1965–1972" veröffentlicht.[2]

Bei den Aufnahmen zu den Soundtrack für More hatte die Band bereits mit Barbet Schroeder zusammengearbeitet, der Pink Floyd für diesen Film zum zweiten und letzten Mal engagierte.

Laut Mason handelte es sich bei dem Album nicht um Musik von Pink Floyd, sondern um Lieder, die sie alle mochten.[3]

Aufnahme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um das Album aufzunehmen unterbrachen sie die Arbeit an ihrem Album The Dark Side of the Moon und reisten nach Frankreich in die Château-d’Hérouville-Studios nahe Paris. Dort schlief Pink Floyd und wurde das Album in nur zwei Wochen aufgenommen.[3] Mit diesem Album setzte die Band zum ersten Mal auch Synthesizer ein (EMS VCS 3). Der Song Childhood’s End ist nach Angaben der Band inspiriert von dem gleichnamigen Roman des Autors Arthur C. Clarke.

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Obscured by Clouds (Waters—Gilmour) – 3:03 min
  2. When You’re In (Waters—Gilmour—Mason—Wright) – 2:30 min
  3. Burning Bridges (Wright—Waters) – 3:29 min
  4. The Gold It’s in the ... (Waters—Gilmour) – 3:07 min
  5. Wot’s ... Uh the Deal (Waters—Gilmour) – 5:08 min
  6. Mudmen (Wright—Gilmour) – 4:20 min
  7. Childhood’s End (Gilmour) – 4:31 min
  8. Free Four (Waters) – 4:15 min
  9. Stay (Wright—Waters) – 4:05 min
  10. Absolutely Curtains (Waters—Gilmour—Wright—Mason) – 5:52 min

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Album erschien am 3. Juni 1972 und am 14. Juli in den USA, wo es den bis dahin größten kommerziellen Erfolg der Band erzielte. Der Song Free Four wurde in den USA ein Single-Hit, die Songs Obscured by Clouds und When You’re In schafften es ins 1973 Live-Programm der Band.[4]

Für das Boxset "The Early Years: 1965–1972" von 2016 wurde ein Remix von dem Album angefertigt, der bisher nicht als offizielle Einzeledition erschienen ist.[5]

Musiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charts und Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ChartsChart­plat­zie­rungen Höchst­platzie­rung Wo­chen
Deutschland (GfK) Deutschland (GfK)[6] 19 (13 Wo.) 13
Vereinigte Staaten (Billboard) Vereinigte Staaten (Billboard)[7] 46 (25 Wo.) 25
Vereinigtes Königreich (OCC) Vereinigtes Königreich (OCC)[8] 6 (14 Wo.) 14

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnung, Verkäufe)
Ver­käu­fe
Deutschland (BVMI) Deutschland (BVMI)[9] Gold record icon.svg Gold 250.000
Vereinigte Staaten (RIAA) Vereinigte Staaten (RIAA)[10] Gold record icon.svg Gold 500.000
Vereinigtes Königreich (BPI) Vereinigtes Königreich (BPI)[11] Silver record icon.svg Silber 60.000
Insgesamt Silver record icon.svg 1× Silber
Gold record icon.svg 2× Gold
810.000

Hauptartikel: Pink Floyd/Auszeichnungen für Musikverkäufe

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daryl Easlea22 September 2016: Pink Floyd's More and Obscured By Clouds go under the microscope. Abgerufen am 16. Februar 2021 (englisch).
  2. Pink Floyd - The Early Years 1965-1972. Abgerufen am 16. Februar 2021.
  3. a b Pilippe Margotin, Jean-Michel Guesdon: Pink Floyd - Alle Songs Die Geschichten hinter den Tracks. In: Alle Songs. 1. Auflage. Delius Klasing Verlag, 2018, ISBN 978-3-667-11410-5.
  4. Pink Floyd Setlist at Earls Court, London. Abgerufen am 16. Februar 2021 (englisch).
  5. Pink Floyd – The Early Years 1972 Obfusc/ation (2017, CD). Abgerufen am 16. Februar 2021.
  6. Obscured by Clouds. In: chartsurfer.de. Abgerufen am 16. Februar 2021.
  7. Obscured by Clouds Chart History. In: billboard.com. Abgerufen am 16. Februar 2021 (englisch).
  8. Pink Floyd. In: officialcharts.com. Abgerufen am 16. Februar 2021 (englisch).
  9. Günter Ehnert: Hit Bilanz – Deutsche Chart LP’s 1962–1986. Hrsg.: Taurus Press. 1. Auflage. Verlag populärer Musik-Literatur, Hamburg 1994, ISBN 978-3-922542-29-2, S. 296.
  10. Gold & Platinum. In: riaa.com. Abgerufen am 16. Februar 2021 (englisch).
  11. Pink Floyd – Obscured by Clouds. In: bpi.co.uk. Abgerufen am 16. Februar 2021 (englisch).