Obspringen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Obspringen
Gemeinde Waldfeucht
Koordinaten: 51° 4′ 28″ N, 6° 1′ 20″ O
Höhe: 46 m
Fläche: 13,04 km² mit Braunsrath
Postleitzahl: 52525
Vorwahl: 02455

Obspringen ist ein östlicher Ortsteil der Gemeinde Waldfeucht im nordrhein-westfälischen Kreis Heinsberg. Der Ort verfügt über ein Feuerwehrhaus und das Jugendheim „Oase“. Durch Obspringen fließt der Kitschbach.

Die katholische Kirche Herz Jesu wurde von 1884 bis 1897 errichtet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1170 wurde Obspringen erstmals urkundlich erwähnt. Der Name bedeutet „auf den Quellen“. 1911 wurde die Pfarre eigenes Rektorat. Ab 1935 gehörte der Ort zum neu gebildeten Amt Waldfeucht. Am 1. Januar 1972 wurde die Gemeinde Waldfeucht aus dem Amt Waldfeucht – außer Saeffelen – gebildet. Obspringen wurde zusammen mit Braunsrath in die Gemeinde Waldfeucht eingegliedert.[1]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nächste Anschlussstelle ist Heinsberg auf der A 46.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 310.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Obspringen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien