Ocean’s Seven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ocean’s Seven ist eine 7-teilige Langstreckenschwimmherausforderung für Marathonschwimmer und gilt als Äquivalent zu den Seven Summits (höchste Gipfel jedes Erdteils) der Bergsteiger.[1]

Der US-amerikanische Schwimmcoach Steven Munatones kam auf diese Idee, um eine ähnliche Herausforderung für Langstreckenschwimmer (Freiwasserschwimmer) zu finden. Diese liegen im Gegensatz zu der Bergsteiger-Herausforderung „nur“ auf fünf Kontinenten.

Der Ire Stephen Redmond war 2012 der erste, der alle sieben Herausforderungen meisterte.[2] Bis jetzt sind es erst sechs Menschen, die diese Leistung vollbracht haben.[3] Die Meerengen sind nicht auf alle Kontinente verteilt.

Eine alternative Definition ist das Durchschwimmen einer Meerenge in allen sieben Kontinenten. So hat Lynne Cox Gewässer in sechs Kontinenten durchschwommen und ist 25 Minuten in der Antarktis geschwommen.

Die sieben Strecken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schwimm um dein Leben, Doku Japan 2012[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stephen Redmond
  2. Die Strecken
  3. Kim Chambers schafft als 6. die Ocean’s Seven
  4. Doku über Stephen Redmond