Ocoee Whitewater Center

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Coordinate/Wartung/Stadion

Ocoee Whitewater Center
Ocoee Whitewater Center panorama without water.png
Ocoee Whitewater Center Panorama mit Flussbett ohne Wasser
Daten
Ort nördlich von McCaysville, Polk County
Eröffnung 1996
Kapazität 14.000

Das Ocoee Whitewater Center ist eine im US-amerikanischen Bundesstaat Tennessee in Polk County nördlich von McCaysville gelegene Sportstätte.

Die 14.000 Zuschauer fassende, 210 Kilometer nördlich von Atlanta gelegene Sportstätte war Austragungsort der Kanuslalom-Wettbewerbe, die bei den Olympischen Sommerspielen 1996 nach München und Barcelona zum dritten Mal durchgeführt wurden. Sie wurde für die Spiele errichtet und 1996 fertiggestellt. Zum ersten Mal in der olympischen Geschichte diente dabei ein Naturkurs zur Durchführung von Slalom-Wettbewerben.

Bau und Dimensionen der Wildwasserstrecke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Topographische Karte des Upper Ocoee River

Für die Olympischen Spiele wurden im Upper Ocoee River Hindernisse gebaut und das 60 m breite Flussbett im Bereich der Wildwasseranlage auf ungefähr 20 m verengt.[1] Das ist immer noch rund doppelt so breit wie die meisten künstlichen Wildwasserkanäle.[2] Trotz der reduzierten Breite wurden für die Wettkämpfe noch 34 m3/s Wasser benötigt, was der zweifachen Wassermenge von elektrisch betriebenen Kanälen entspricht.[3] Als bislang einzige olympische Wildwasserstrecke in einem natürlichen Flussbett, bot sie die größte Wassermenge, den größten Höhenunterschied (9 m) und bei 415 m Streckenlänge auch das größte Gefälle (2.2 %).[4] Die jüngeren olympischen Wildwasserkanäle wurden näher an den Austragungsorten gebaut und mit Pumpen betrieben. Ihre schmalen Betonkanäle werden so geplant, dass die Energiekosten für die Pumpen möglichst gering sind.

Heute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Upper Ocoee River liegt wegen mehrerer Wasserkraftwerke normalerweise trocken. Der Upper Ocoee River wird heute für das kommerzielle Rafting an Sommerwochenenden um die Mittagszeit geflutet und kann dann auch von Kanuten genutzt werden.[5][6]

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „City Guide Atlanta – Alle Sportstätten und Sehenswürdigkeiten“, Sport-Bild vom 26. Juni 1996, S. 37–48

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spotlight: Ocoee Whitewater Center, Cherokee National Forest, Tennessee, Terry McDonald, U.S. Forest Service, Recreation.gov
  2. Ocoee - Upper Ocoee - Ocoee #3 to Ocoee #2 Dam, National River Database, American Whitewater
  3. Webseite der Konstruktionsfirma des Helliniko Olympic Canoe/Kayak Slalom Centre
  4. Olympic Report Atlanta 1996, Band 1, Planning and Organization, Seite 400-401
  5. Ocoee Whitewater Center auf blueridgemountains.com (englisch)
  6. Ocoee-3-Betreiber, Zeitplan für Recreational-Wasserablass