Odawara-Linie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Odawara-Linie
Romance Car Baureihe 50000 VSE
Romance Car Baureihe 50000 VSE
Streckenlänge:82,5 km
Spurweite:1067 mm (Kapspur)
Stromsystem:1500 =
Höchstgeschwindigkeit:110 km/h
BSicon KBHFaq.svgBSicon STRq.svgBSicon STR+r.svg
0.0 Shinjuku ebenerdige Bahnsteige
BSicon tKBHFaq.svgBSicon tSTReq.svgBSicon ABZg+r.svg
Shinjuku unterirdische Bahnsteige
BSicon .svgBSicon STR+l.svgBSicon STRr.svg
Bahnhof, Station
0.8 Minami-Shinjuku
   
Bahnhof San'ya, 1946 stillgelegt
Bahnhof, Station
1.5 Sangūbashi
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon LSTR.svg
Tokyo Metro: Chiyoda-Linie
BSicon .svgBSicon BHF.svgBSicon tHST.svg
2.7 Yoyogi-Hachiman
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon tSTRe.svg
BSicon .svgBSicon XBHF-L.svgBSicon XBHF-R.svg
3.5 Yoyogi-Uehara
BSicon .svgBSicon ABZg+l.svgBSicon STRr.svg
Bahnhof, Station
4.2 Higashi-Kitazawa
Turmbahnhof – unten
4.9 Shimo-Kitazawa
Bahnhof, Station
5.6 Setagaya-Daita
Bahnhof, Station
6.3 Umegaoka
Bahnhof, Station
7.0 Gōtokuji
BSicon uBHFq.svgBSicon mKRZo.svgBSicon .svg
Tōkyū: Setagaya-Linie→ (Yamashita)
BSicon exKDSTa.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Kyōdō Bahnbetriebswerk, 1994 stillgelegt
BSicon exSTRl.svgBSicon eABZg+r.svgBSicon .svg
Bahnhof, Station
8.0 Kyōdō
Bahnhof, Station
9.2 Chitose-Funabashi
Bahnhof, Station
10.6 Soshigaya-Ōkura
   
   
11.6 Seijōgakuen-Mae
   
BSicon KDSTaq.svgBSicon ABZgr.svgBSicon .svg
Kitami Bahnbetriebswerk
Bahnhof, Station
12.7 Kitami
Bahnhof, Station
13.8 Komae
Bahnhof, Station
14.4 Izumi-Tamagawa
   
Tama (Fluss), Präfektur Tokio/Präfektur Kanagawa
BSicon .svgBSicon KRZo.svgBSicon BHFq.svg
JR-E: Nambu-Linie
Bahnhof, Station
15.2 Noborito
BSicon .svgBSicon BHF.svgBSicon exKBHFaq.svg
15.8 Mukōgaoka-Yūen
Strecke – geradeaus
Mukōgaoka-Yūen Monorail
Bahnhof, Station
17.9 Ikuta
Kreuzung mit Tunnelstrecke
JR-E: Musashino-Linie (Güterverkehr)→
Bahnhof, Station
19.2 Yomiuriland-Mae
Bahnhof, Station
20.5 Yurigaoka
Bahnhof, Station
21.5 Shin-Yurigaoka
BSicon STR+l.svgBSicon ABZgr.svgBSicon .svg
Tama-Linie
BSicon KHSTe.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Karakida
Bahnhof, Station
23.4 Kakio
Bahnhof, Station
25.1 Tsurukawa
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Bahnhof, Station
27.9 Tamagawagakuen-Mae
Bahnhof, Station
30.8 Machida
BSicon .svgBSicon KRZo.svgBSicon BHFq.svg
JR-E: Yokohama-Linie
Bahnhof, Station
32.3 Sagami-Ōno
Bahnhof ohne Personenverkehr
32.5 Sagami-Ōno Abzweig
BSicon .svgBSicon ABZgl.svgBSicon STR+r.svg
Enoshima-Linie
BSicon STR+l.svgBSicon ABZgr.svgBSicon STR.svg
BSicon KDSTe.svgBSicon STR.svgBSicon STR.svg
Ōno Bahnbetriebswerk
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon KHSTe.svg
Katase Enoshima
Bahnhof, Station
34.7 Odakyū-Sagamihara
Bahnhof, Station
36.9 Sōbudai-Mae
Bahnhof, Station
39.2 Zama
   
Bahnhof Ebina-Kokubu, 1943 stillgelegt
BSicon STR+l.svgBSicon ABZgr.svgBSicon .svg
BSicon KRZu.svgBSicon KRZu.svgBSicon ABZq+l.svg
Sōtetsu: Hauptlinie
BSicon STR.svgBSicon eABZg+l.svgBSicon eABZgr.svg
BSicon STR.svgBSicon BHF.svgBSicon KBHFe.svg
42.5 Ebina
BSicon KDSTe.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Ebina Bahnbetriebswerk
BSicon DSTq.svgBSicon KRZo.svgBSicon STR+r.svg
←Sōtetsu: Atsugi-Linie (Güterverkehr)
BSicon BHFq.svgBSicon KRZo.svgBSicon ABZql.svg
JR-E: Sagami-Linie
Bahnhof, Station
44.1 Atsugi
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Sagami (Fluss)
Bahnhof, Station
45.4 Hon-Atsugi
Bahnhof, Station
48.5 Aikō-Ishida
Bahnhof, Station
52.2 Isehara
Bahnhof, Station
55.9 Tsurumaki-Onsen
Bahnhof, Station
57.0 Tōkaidaigaku-Mae
Bahnhof, Station
61.7 Hadano
Bahnhof, Station
65.6 Shibusawa
Tunnel
BSicon BS2+l.svgBSicon BS2+r.svg
Bypass für den Limited Express
BSicon ABZg+l.svgBSicon KRZu.svg
JR-C: Gotemba-Linie
BSicon BHF.svgBSicon BHF.svg
71.8 Shin-Matsuda Matsuda
BSicon KHSTe.svgBSicon STR.svg
Numazu
BSicon BS2c2.svgBSicon BS2r.svg
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Sakawa Fluss
Bahnhof, Station
74.3 Kaisei
Bahnhof, Station
76.2 Kayama
Bahnhof, Station
77.8 Tomizu
Bahnhof, Station
79.2 Hotaruda
Planfreie Kreuzung – oben
Izuhakone Tetsudō: Daiyūzan-Linie
Bahnhof, Station
80.8 Ashigara
BSicon STR+l.svgBSicon KRZu.svgBSicon STRq.svg
JR-C: Tōkaidō Shinkansen
BSicon STR.svgBSicon STR.svgBSicon STR+l.svg
JR-E: Tōkaidō-Hauptlinie
BSicon BHF.svgBSicon BHF.svgBSicon BHF.svg
82.5 Odawara

Die Odawara-Linie (jap. 小田原線, Odawara-sen) bildet die Hauptstrecke der japanischen Odakyū Dentetsu. Die in 1067 mm Spur ausgeführte Strecke führt über 82,5 km vom Bahnhof Shinjuku in Tokio durch die südwestlichen Vororte Tokios nach Odawara in der Präfektur Kanagawa. Sie ist eine wichtige Pendlerlinie und ist außerdem für ihre Romance Car limited express Züge in den beliebten Ferienort Hakone bekannt. Ab Yoyogi-Uehara fahren einige Züge weiter auf der Chiyoda-Linie und der Joban-Linie.

Odakyu-Züge ab Shinjuku in Richtung Tama oder Enoshima nutzen einen Teil der Linie, bevor sie auf ihre entsprechenden Strecken abzweigen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erste Teil der Linie wurde am 1. April 1927 eröffnet.

Am 2018 wird ein Teilstück der Linie zwischen Yoyogi-Uehara und Noborito von zwei auf vier Gleise erweitert, um die Kapazität zu erhöhen und Lokal- von Expresszügen zu trennen. Dazu ist es erforderlich, die Gleise auf ein neues erhöhtes Viadukt zu verlegen, um Kreuzungen zu vermeiden. Dies hat zu Widerständen unter den Anwohnern geführt.

Betrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Odawara-Linie wird mit unterschiedlichen Halten und Fahrzeugen bedient.

Limited Express (特急 Tokkyū) (L)
Shinjuku oder Kita-SenjūHakone-Yumoto, Katase-Enoshima, Karakida und Gotenba
Express-Zug. Kostenpflichtige Sitzplatzreservierung. Einsatz des so genannten Romance Car-Zuges.
Rapid Express (快速急行 Kaisoku Kyūkō) (R)
Shinjuku ↔ Odawara, Katase-Enoshima (Enoshima-Linie) und Karakida (Tama-Linie)
Express (急行 Kyūkō) (E)
Shinjuku ↔ Odawara, einige weiter als Enoshima- und Hakone Tozan-Linien
Semi Express (準急 Junkyū) (S)
Toride auf der Chiyoda-LinieIsehara
Local (各駅停車 Kakueki Teisha)
Shinjuku ↔ Hon-Atsugi, einige weiter als Enoshima-, Tama- und Hakone Tozan-Linien. Außerdem von Shin-Matsuda nach Hakone-Yumoto
Pendler Express (通勤急行 Tūkin-Kyūkō)
Shinjuku ↔ Karakida (Tama-Linie)
Begann im Jahr 2018
Pendler Semi Express (通勤準急 Tūkin-Junkyū)
Toride auf der Chiyoda-Linie ↔ Hon-Atsugi
Begann im Jahr 2018
Tama Express (多摩急行 Tama Kyūkō) (T)
Toride auf der Chiyoda-LinieKarakida (Tama-Linie)
Abschaffung im Jahr 2018
Section Semi Express (区間準急 Kukan Junkyū) (K)
Shinjuku ↔ Karakida (Tama-Linie), einige nach Shin-Matsuda
Abschaffung im Jahr 2018

Streckenverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnhof Bedient von Ort
Shinjuku Limited Express, Rapid Express, Express, Local, Pendler Express Shinjuku, Tokio
Minami-Shinjuku Local Shibuya, Tokio
Sangūbashi Local
Yoyogi-Hachiman Local
Yoyogi-Uehara Rapid Express, Express, Semi Express, Local, Pendler Express, Pendler Semi Express
Higashi-Kitazawa Local Setagaya, Tokio
Shimo-Kitazawa Rapid Express, Express, Semi Express, Local, Pendler Express, Pendler Semi Express
Setagaya-Daita Local
Umegaoka Local
Gōtokuji Local
Kyōdō Semi Express, Local, Pendler Semi Express
Chitose-Funabashi Semi Express, Local
Soshigaya-Ōkura Semi Express, Local
Seijōgakuen-Mae Limited Express, Express, Semi Express, Local, Pendler Express, Pendler Semi Express
Kitami Local
Komae Semi Express, Local Komae, Tokio
Izumi-Tamagawa Local
Noborito Rapid Express, Express, Semi Express, Local, Pendler Semi Express Bezirk Tama, Kawasaki, Kanagawa
Mukōgaoka-Yūen Limited Express, Express, Semi Express, Section Semi Express, Local
Ikuta Semi Express, Local, Pendler Semi Express
Yomiuri-Land-Mae Semi Express, Local, Pendler Semi Express
Yurigaoka Semi Express, Local, Pendler Semi Express Bezirk Asao, Kawasaki, Kanagawa
Shin-Yurigaoka Limited Express, Rapid Express, Express, Semi Express, Local, Pendler Express, Pendler Semi Express
Kakio Semi Express, Local, Pendler Semi Express
Tsurukawa Semi Express, Local, Pendler Semi Express Machida, Tokio
Tamagawagakuen-Mae Semi Express, Local, Pendler Semi Express
Machida Limited Express, Rapid Express, Express, Semi Express, Local, Pendler Semi Express
Sagami-Ōno Limited Express, Rapid Express, Express, Semi Express, Local, Pendler Semi Express Sagamihara, Kanagawa
Odakyū-Sagamihara Semi Express, Local, Pendler Semi Express
Sōbudai-Mae Semi Express, Local, Pendler Semi Express Zama
Zama Semi Express, Local, Pendler Semi Express
Ebina Limited Express, Rapid Express, Express, Semi Express, Local, Pendler Semi Express Ebina, Kanagawa
Atsugi Semi Express, Local, Pendler Semi Express
Hon-Atsugi Limited Express, Rapid Express, Express, Semi Express, Local, Pendler Semi Express (Endbahnhof) Atsugi, Kanagawa
Aikō-Ishida Rapid Express, Express, Semi Express, Local
Isehara Limited Express, Rapid Express, Express, Semi Express (Endbahnhof), Local Isehara, Kanagawa
Tsurumaki-Onsen Rapid Express, Express, Local Hadano, Kanagawa
Tōkaidaigaku-Mae Rapid Express, Express, Local
Hadano Limited Express, Rapid Express, Express, Local
Shibusawa Rapid Express, Express, Local
Shin-Matsuda Limited Express, Rapid Express, Express, Local Matsuda, Landkreis Ashigarakami, Kanagawa
Kaisei Local Kaisei, Ashigarakami, Kanagawa
Kayama Local Odawara, Kanagawa
Tomizu Local
Hotaruda Local
Ashigara Local
Odawara Limited Express, Rapid Express, Express, Local

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2001 gehört die Strecke zu den sechs Standardstrecken des Microsoft Train Simulator.

Die Odawara-Linie (Odakyū-sen) und ihre umliegenden Stadtteile sind Schauplatz einiger Kurzgeschichten von Haruki Murakami.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Haruki Murakami: Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah. Dumont Verlag, 2008, ISBN 978-3-442-73797-0.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Odawara-Linie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien