Oetker (Familie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Oetker ist der Name einer deutschen Unternehmerfamilie, die mit der Dr. August Oetker KG verbunden ist. August Oetker entwickelte 1893 in seiner Apotheke in Bielefeld Backpulver. Das Unternehmen zählte im Jahre 2010 über 25.000 Mitarbeiter. Die Familie Oetker gehört zu den reichsten Deutschen.

Genealogie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heinrich Christian Oetker und Philippine Frederike Oetker geb. Grebe, eine Schwester von Sophie Wilhelmine (* 1808) und verheiratete Dohme
    • August Adolf Oetker (1834–1890) und Bertha geb. Westphal
      • August Oetker (1862–1918) und Karoline (1867–1945) geb. Jacobi
      • Anna Frederike Oetker (1863–1865)
      • Albert Oetker (1865–1930)
      • Louis Oetker (1866–1933) und Minna (1876–1950) geb. Dreyer
        • Heinrich (Heinz) Oetker (1899–1940)
        • Annemarie Oetker (1900–1947) und Konstantin Brückner (1884–1961)
        • Magarete Oetker (1909–1984) und Georg Wellershaus (1905–1974)
      • Carl Christian Oetker (1869–1953)
        • Karl Oetker (1896–1957)
      • Bertha Frederike Oetker (1871–1871)
      • Augusta Oetker (* 1871)
      • Helene Oetker (* 1875)
      • Eduard Oetker (1875–1913)
      • Carl Emil Oetker (1876–1877)
            • Renate Oetker
            • Ernst August Oetker (1941)
            • Regine Oetker (1944)
            • Roland Oetker (1949)
    • Caroline Frederike (1837–1840)
    • Albert Ferdinand Oetker (1839–1909) und Emilie geb. Peters
      • Karl Oetker (1873–1889)
      • Rudolf Oetker (1874–1930)
        • Rolf-Bernd Oetker (1901–1970) und Gabriele geb. Kast
          • Rudolf Oetker (* 1932)
          • Dieter Oetker-Kast (* 1934)
          • Peter Oetker (* 1941)
    • Carl Ludwig Oetker (1842–1920)
      • Robert Oetker (1868–1913)
    • Louis Carl Oetker (1844–1884)

Mit einem Vermögen von 7,7 Milliarden Euro (2014) zählt die Familie zu den reichsten Deutschen.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hoppenstedt Firmeninformationen (online; PDF; 40 kB)