Office Technique International

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Office Technique International
Rechtsform
Gründung 1956
Auflösung 1959
Sitz Paris
Branche Automobilhersteller

Office Technique International war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Paris begann 1956 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete OTI. Konstrukteur war Lucien Rolland, der zuvor bei Rolland-Pilain tätig war. 1959 endete die Produktion. Insgesamt entstanden nur wenige Exemplare.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Modell namens Microcar war ein Dreirad. Ein Einzylinder-Zweitaktmotor von Gnôme et Rhône mit 125 cm³ Hubraum trieb das einzelne Vorderrad an. Die offene Karosserie ohne Türen bot mit einer Länge von 2,87 Metern Platz für zwei Personen. Die Ausführung Microcar 125 von 1959 verfügte über Türen und etwas Wetterschutz.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Walter Zeichner: Kleinwagen International. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 1999, ISBN 3-613-01959-6.
  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.