Ogooué-Ivindo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ogooué-Ivindo
Ogooué-Ivindo
Basisdaten
Hauptstadt: Makokou
Fläche: 46.075 km²
Einwohner: 63.293 (2013)
Bevölkerungsdichte: 1,37 Einw./km² (2013)
ISO 3166-2: GA-6

Ogooué-Ivindo ist eine Provinz Gabuns mit der Hauptstadt Makokou.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz liegt im Nordosten des Landes und grenzt im Nordwesten an die Provinz Woleu-Ntem, im Nordosten und Osten an die Republik Kongo, im Südwesten an die Provinz Ogooué-Lolo, im Südosten an die Provinz Haut-Ogooué und im Westen an die Provinz Moyen-Ogooué.

Ogooué-Ivindo gliedert sich in die Departements Ivindo, Lope, Mvoung und Zadie.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]