Ohio University

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Stocker Center der OU

Die Ohio University (OU) ist eine öffentliche Universität in Athens (Ohio) mit einer Fläche von 7,3 km² und knapp 20.000 Studenten auf dem Hauptcampus. Daneben hat sie fünf weitere Anlagen in St. Clairsville, Zanesville, Lancaster, Ironton und Chillicothe, wo über 8000 Studenten studieren.

Die 1804 gegründete Universität ist die älteste in Ohio und hat die Farben jagdgrün und weiß. Ihr Maskottchen ist der Rotluchs (engl: Bobcat) und ihr Motto „Religio Doctrina Civilitas, Prae Omnibus Virtus“.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1787 wurde aufgrund der Besiedelung des Nordwestterritoriums und einer möglichen Staatsgründung auf diesem Gebiet vom Kontinentalkongress der Aufbau von Bildungseinrichtungen gefordert. 1797 wählten den Hocking River entlangziehende Siedler aus Marietta Athens als den Standort der späteren Ohio University, da dieser Ort genau zwischen Chillicothe, Ohios ursprünglicher Hauptstadt, und ihrem Heimatort liegt.

Ein Jahr nach dem Beitritt Ohios zu den USA wurde am 18. Februar 1804 die Ohio University unter dem Namen American Western University gegründet. Die ersten drei Studenten schrieben sich allerdings erst 1808 ein.

Blick über den Campus der Universität

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem Hauptcampus in Athens gibt es regionale Standorte in St. Clairsville (Eastern), Zanesville, Lancaster, Ironton (Southern) und Chillicothe.

Fakultäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gesundheit und Human Sciences
  • Ingenieurwissenschaften und Technologie (Russ College of Engineering and Technology)
  • Kommunikationswissenschaften (Scripps College of Communication)
  • Künste und Wissenschaften
  • Osteopathische Medizin
  • Pädagogik
  • Bildende Kunst
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Honors College
  • Center for International Studies
  • University College

Weitere Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben der 2,4 Millionen gebundene Bücher enthaltenden Bibliothek gibt es an der Universität die von Studenten geschriebene Zeitung The Post sowie den eigenen Radio- und TV-Sender namens WOUB (wobei das OUB für Ohio University Bobcats steht), die von den Anstalten PBS und NPR unterstützt werden.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sportteams der Ohio University sind die Bobcats. Die Hochschule ist Mitglied der Mid-American Conference (Division East).

Bekannte Absolventen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den bekanntesten Studenten der Ohio University gehören:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 39° 19′ 26,4″ N, 82° 5′ 38,4″ W