Ohrendolch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ohrendolch
Ohrendolch.jpg
Angaben
Waffenart: Messer, Dolch
Bezeichnungen: Ohrendolch, Eared Dagger
Verwendung: Waffe
Entstehungszeit: etwa 15. Jahrhundert
Ursprungsregion/
Urheber:
Italien, militärische Truppen in Venedig
Verbreitung: Europa
Griffstück: Holz, Horn, Elfenbein Knochen, Metall
Listen zum Thema

Der Ohrendolch ist eine spätmittelalterliche Waffe aus Italien.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Ohrendolch hat eine gerade, zweischneidige, spitze Klinge. Die Klinge wird vom Heft zum Ort schmaler und läuft spitz zu. Das Heft hat meist ein kleines, scheibenförmiges Parier. Der Dolch hat meist eine starke Angel, auf die Heftschalen aus verschiedenen Materialien aufgenietet sind. Es gibt auch Versionen, die mit einem Ganzmetallheft ausgestattet sind. Dadurch, dass die Angel verhältnismäßig stark und breit gearbeitet ist, war es möglich, bei manchen Versionen eine dekorative Verzierung (Gravur oder Tausia) auf den flachen Seiten der Angel anzubringen. Der Knauf ist aus zwei flachen, runden Platten gebildet, die in einem schrägen Winkel zueinander angeordnet sind. Die Platten sind oft mit starken Nieten am Knaufteil befestigt. Diese Platten ähnelten abstehenden Ohren und gaben dem Dolch seinen Namen. Dieser Dolch wurde hauptsächlich in Italien, aber auch im restlichen Europa benutzt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. George Cameron Stone, Donald J. LaRocca, A Glossary of the Construction, Decoration and Use of Arms and Armor: in All Countries and in All Times, Verlag Courier Dover Publications, 1999, Seite 214, 215, ISBN 978-0-486-40726-5

Literatur[Bearbeiten]

  • Erich Haenel, Alte Waffen, Band 4 von Bibliothek für Kunst- und Antiquitätensammler, Verlag R.C. Schmidt & Co., 1920, Seite 23, 172
  • Manuel Braun, Cornelia Herberichs, Gewalt im Mittelalter: Realitäten, Imaginationen, Verlag Fink, 2005, ISBN 978-3-7705-3881-2

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Messer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien