Ohura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ohura
Geographische Lage
Ohura (Neuseeland)
Ohura
Koordinaten: 38° 51′ S, 174° 59′ OKoordinaten: 38° 51′ S, 174° 59′ O
Region-ISO: NZ-MWT
Land: Neuseeland
Region: Manawatu-Wanganui
Distrikt: Ruapehu District
Ward: Ohura Ward
Einwohner: 129 (2013 [1])
Höhe: 152 m
Postleitzahl: 3926
Telefonvorwahl: +64 (0)6
Webseite: www.ohura.co.nz
Fotografie des Ortes
Ohura main street.jpg
Hauptstraße in Ohura

Ohura ist ein kleines Dorf im Ruapehu District der Region Manawatu-Wanganui auf der Nordinsel von Neuseeland.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf befindet sich rund 24 km westlich von Taumarunui und rund 36 km östlich der Westküste zur Tasmansee, im Tal des Mangaroa Streams. Der Ohura River fließt in Mäanderform knapp 1 km östlich am Dorf vorbei.[2]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Zensus des Jahres 2013 zählte der Ort 129 Einwohner, 21,8 % weniger als zur Volkszählung im Jahr 2006.[1]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ohura war ehemals Zentrum des Kohlebergbaus in der Region und bestimmte über lange Zeit das wirtschaftliche Geschehen des Dorfes.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Ohura führt der New Zealand State Highway 43, der das Dorf rund 18 km nordöstlich mit dem New Zealand State Highway 4 und darüber mit Taumarunui als größte Stadt in der Region verbindet. Eine vom Dorf aus nach Westen führende kleine Landstraße verbindet das Dorf mit der Westküste und dem an ihr entlangverlaufenden New Zealand State Highway 3.[2]

Schienenverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stratford-Okahukura Line, eine Eisenbahnverbindung, die östlich vom North Island Main Trunk Railway abzweigend über Ohura bis nach Stratford reicht und dort Anschluss an die Marton-New Plymouth Line findet, führt ohne einen Haltepunkt durch das Dorf.[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Ohura befindet sich ein kleines Museum zur Ortsgeschichte.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b 2013 Census QuickStats about a place: Ohura. Statistics New Zealand, abgerufen am 7. September 2017 (englisch).
  2. a b c Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 7. September 2017 (englisch).