Oigny (Côte-d’Or)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oigny
Oigny (Frankreich)
Oigny
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Côte-d’Or
Arrondissement Montbard
Kanton Châtillon-sur-Seine
Gemeindeverband Communauté de communes du Pays Châtillonnais
Koordinaten 47° 35′ N, 4° 43′ OKoordinaten: 47° 35′ N, 4° 43′ O
Höhe 343–467 m
Fläche 14,84 km2
Einwohner 36 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 2 Einw./km2
Postleitzahl 21450
INSEE-Code

Die Seine bei Oigny

Oigny ist eine französische Gemeinde mit 36 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Côte-d’Or in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sie gehört zum Kanton Châtillon-sur-Seine und zum Arrondissement Montbard.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund 37 Kilometer nordwestlich von Dijon am Oberlauf der Seine. Nachbargemeinden sind Orret im Nordwesten, Étalante im Nordosten, Poiseul-la-Grange im Osten, Billy-lès-Chanceaux im Süden und Poiseul-la-Ville-et-Laperrière im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2015
Einwohner 62 40 42 36 30 29 35 36
Die Abtei Notre-Dame, seit 1990 ein Monument historique

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Oigny (Côte-d'Or) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien