Okan Buruk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Okan Buruk
Spielerinformationen
Geburtstag 19. Oktober 1973
Geburtsort IstanbulTürkei
Größe 169 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1983–1991 Galatasaray Istanbul
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1991–2001
2001–2004
2004–2006
2006–2008
2008–2010
Galatasaray Istanbul
Inter Mailand
Beşiktaş Istanbul
Galatasaray Istanbul
Istanbul BB
189 (32)
24 0(2)
40 0(1)
19 0(2)
28 0(0)
Nationalmannschaft
1992–2010 Türkei 55 0(8)
Stationen als Trainer
2011–2013
2013
2013–2014
2014–2015
2015
Türkei (Co-Trainer)
Türkei U-21 (interim)
SB Elazığspor
Gaziantepspor
Kayserispor
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Okan Buruk (* 19. Oktober 1973 in Istanbul) ist ein ehemaliger türkischer Fußballspieler und heutiger Trainer. Sein älterer Bruder Fuat Buruk war ebenfalls als Profifußballspieler tätig.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

1991 spielte Okan zum ersten Mal als Profifußballer für Galatasaray Istanbul. Mit Galatasaray errang Okan eine Vielzahl von Titeln, darunter auch sechs türkische Meistertitel, vier türkische Pokalsiege, ein UEFA-Pokalsieg und ein UEFA-Supercuptitel (2000). Okan Buruk ist einer der wenigen türkischen Spieler, die ihr Geld in der italienischen Serie A verdienten. Februar 2001 unterzeichnete der Mittelfeldspieler zusammen mit seinem Vereinskollegen Emre Belözoğlu einen Vertrag bei Inter Mailand. Allerdings hatte er große Anpassungsprobleme, vor allem legte er sich des Öfteren mit seinem Teamkollegen Marco Materazzi an.

Im Juli 2004 kehrte er in die türkische Süper Lig zurück und unterschrieb diesmal beim Erzrivalen Beşiktaş Istanbul einen Zweijahresvertrag. 2006 wechselte er schließlich wieder zurück zu Galatasaray Istanbul.[1] Nachdem sein Vertrag am 30. Juni 2008 abgelaufen war und Galatasaray ihm kein neues Angebot vorlag, wechselte Buruk zum Stadt- und Ligarivalen Istanbul Büyükşehir Belediyespor.

Funktionärs- und Trainerkarriere[Bearbeiten]

Nach zwei Jahren bei Istanbul BB beendete er seine Karriere. Von August 2010 bis November 2011 war Buruk Teammanager der türkischen Fußballnationalmannschaft. Mit Abdullah Avcı als Trainer der türkischen Fußballnationalmannschaft wurde Buruk sein Co-Trainer. Nach dem Rücktritt Avcı im August 2013 wurde Buruk vom neuen Nationaltrainer Fatih Terim nicht übernommen.

Am 28. Oktober 2013 wurde Okan Buruk Chef-Trainer bei Sanica Boru Elazığspor.[2]

[3] Mit seinem Verein bewahrte sich Buruk die Chance auf den Klassenerhalt bis zum vorletzten Spieltag der Saison und verfehlte ihn dann. Zum Saisonende löste er nach gegenseitigem Einvernehmen mit der Vereinsführung seinen Vertrag auf und verließ Elazığspor.

Zur Saison 2013/14 übernahm er den Erstligisten Gaziantepspor.[4] Bei diesem Verein musste Buruk mit einer Mehrzahl von jungen und unerfahrenen Spielern eine neue Mannschaft formen. Der Klub musste wegen finanzieller Schwierigkeiten einen Großteil seines Kaders freistellen und verpflichtete stattdessen kostengünstige und unbekannte Spieler. Buruk gelang es mit diesen Spielern eine starke Mannschaft zusammenzustellen und zeigte mit dieser eine erfolgreiche Leistung. Entgegen vieler Erwartungen sicherte sich die Mannschaft recht früh den Klassenerhalt und beendete die Saison auf dem 10. Tabellenplatz.

Nach dem Saisonende 2014/15 löste Buruk seinen Vertrag mit Gaziantepspor nach gegenseitigem Einvernehmen auf und wechselte zum Aufsteiger Kayserispor.[5] Wenige Tage nach später trat Buruk von seinem Amt zurück, nachdem bei Kayserispor Neuwahlen beschlossen wurden.

Erfolge[Bearbeiten]

Als Nationalspieler

Mit seinen Vereinen

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. uefa.com: "Okan Buruk back at Galatasaray" (abgerufen am 8. Juni 2015)
  2. ntvspor.net: Sollied gitti, Okan Buruk geldi (abgerufen am 29. Oktober 2013)
  3. trtspor.com.tr: "Elazığspor'a 'Buruk' veda" hoca" (abgerufen am 4. Juni 2014)
  4. sabah.com.tr: "İşte Okan Buruk'un yeni takımı" (abgerufen am 11. Juni 2014)
  5. trtspor.com.tr: "Kayseri'de Okan Buruk dönemi" (abgerufen am 8. Juni 2015)